Diese Kalorienfallen lauern im Alltag

Umgehen und abnehmen

Diese Kalorienfallen lauern im Alltag

Wenn Sie die größten Fettfallen vermeiden, dann purzeln die Kilos automatisch.

Die Speckringe um die Hüften halten sich hartnäckig und auf eine Diät haben Sie keine Lust? Es muss ja auch nicht gleich ein strenges Abnehmprogramm sein. Wenn Sie die häufigsten Kalorienfallen des Alltags kennen und diese in Zukunft vermeiden, dann purzeln die Kilos ganz automatisch - und plötzlich passen Sie wieder in die Lieblingsjeans. Klingt gut, oder?

Die größten Kalorienfallen im Alltag 1/10
1. Reste immer aufessen
Eigentlich sind Sie satt, aber aufbewahren lohnt sich nicht und wegwerfen wollen Sie die Gaumenfreuden auch nicht. Rein damit? Besser nicht! Das sind jede Menge Extra-Kalorien, die sich auf Dauer auf den Hüften festsetzen. Wenn Sie satt sind, dann hören Sie auf. Die Reste müssen Sie ja nicht gleich wegwerfen. Ab in den Kühlschrank und am nächsten Tag ein Resteessen veranstalten - und beim nächsten Mal einfach ein bisschen weniger kochen.

Die einfachste Methode ein paar Kilos loszuwerden: Eine gedrosselte Kalorienzufuhr. Aber wo stecken eigentlich die meisten Kalorien? Was sind die größten Dickmacher und wovon kann schon mal ein bisschen mehr essen?

Die große Kalorientabelle 1/15
1. Kategorie: Brot
Brot pro 100 g
Semmel:
251 kcal
Bagel: 230 kcal
Baguette: 260 kcal
Fladenbrot: 235 kcal
Knäckebrot: 318 kcal
Laugengebäck: 226 kcal
Mehrkornbrot: 216 kcal
Pumpernickel: 185 kcal
Roggenbrot: 219 kcal
Weißbrot: 236 kcal
Zwieback: 368 kcal