Umami macht besonders lange satt

Kein Heißhunger mehr

Umami macht besonders lange satt

Heißhunger ist der Feind jeder Diät. Unerbittlich schlägt er zu, wenn wir uns gerade Schokolade, Chips und Co. verkneifen. Aber was kann man gegen diese vermeintlich unkontrollierbaren Fressanfälle tun? US-Forscher haben herausgefunden, dass der Geschmack Umami besonders lange satt macht. Aber welche Lebensmittel schmecken so?

Süß, sauer, bitter und salzig - diese Geschmäcker kennen Sie! Weniger geläufig ist die fünfte Geschmacksrichtung: umami (Japanisch für herzhaft, wohlschmeckend). Dieser Geschmack beeinflusst auch den Appetit und das Sättigungsgefühl. Das wurde in der August-2014-Ausgabe des Fachblatts "The American Journal of Clinical Nutrition" veröffentlicht.

Was schmeckt umami?
Der Umami-Geschmack wird durch die Aminosäure Glutaminsäure vermittelt, die in geringen Mengen in proteinhaltiger Nahrung enthalten ist. Tomaten, Käse, Fleisch, und Pilze schmecken umami.

Umami: Das macht lange satt 1/8
1. Tomaten Tomaten machen lange satt und beugen somit Heißhunger vor.
2. Parmesan Parmesan schmeckt umami und macht satt.
3. Sojabohnen Soja ist ein Sattmacher.
4. Grüner Tee Grüner Tee ist gesund und hält Heißhunger-Attacken fern.
5. Kartoffeln Kartoffeln als Hauptmahlzeit - ein richtiger Sattmacher.
6. Karotten Auch Karotten schmecken umami.
7. Huhn Huhn hält Heißhunger fern.
8. Thunfisch Thunfisch sollte viel öfter auf dem Speiseplan stehen.

Die Untersuchung
Für ihre Untersuchung, wie sich dieser Geschmack auf den Appetit auswirkt, haben die Forscher 27 Probanden kosten lassen. Sie teilten die Testesser in zwei Gruppen ein. Beide Gruppen starteten morgens mit dem gleichen Frühstück. Beim Mittagessen bekam die eine Gruppe vor dem Hauptgang eine Suppe mit Glutaminsäure, die Kontrollgruppe dagegen eine Suppe ohne die Aminosäure. Das Ergebnis: Die erste Gruppe aß vom Hauptgericht deutlich weniger und fühlte sich satter.

Heißhunger: Das steckt hinter Ihren Gelüsten 1/10
1. Lust auf Burger und Steak Hauptgrund für Lust auf Fleisch: Eisenmangel! Kein Wunder, denn Rindfleisch ist ein Top-Eisenlieferant.
Auch Hülsenfrüchte und Haferflocken enthalten viel Eisen.
2. Lust auf Gummibärchen Dem Körper fehlen Zucker und Selen. Selen ist ein Spurenelement, das am Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone beteiligt ist und es schützt die Zellen vor freien Radikalen.
Trockenobst liefert neben Selen auch Kalium und Eisen.
3. Lust auf Chips oder Pommes Chips und Pommes sind richtige Salzbomben. Ein Mangel an Natrium könnte dahinter stecken.
Oliven versorgen den Körper mit wichtigen Salzen.
4. Lust auf Schokolade Heißhunger auf Schokolade kommt wohl am häufigsten vor. Wer ständig zu Schoko greift, leidet vermutlich unter Zinkmangel. Das Spurenelement ist wichtig für Haut und Augen. Es stärkt außerdem die Abwehrkräfte und hat eine entzündungshemmende Wirkung.
Nüsse und Sonnenblumenkerne enthalten jede Menge Zink.
5. Lust auf frische Früchte Wer große Lust auf frische Früchte verspürt, dem fehlt Vitamin C. Greifen Sie ruhig zu!
6. Lust auf Bratwurst Gelüste auf Bratwurst? Die Wurst liefert viel tierisches Eiweiß, ein wichtiger Stoff für die menschlichen Zellen.
Rührei liefert jede Menge tierisches Eiweiß und ist deutlich magerer. Auch Garnelen, Muscheln und Krebse sind Top-Eiweißlieferanten.
7. Lust auf Milch Wer ein großes Verlangen nach Milch hat, dem fehlt höchstwahrscheinlich Kalzium. Zudem könnte ein Mangel an den Aminosäuren Tryptophan, Leucin und Lysin vorhanden sein.
8. Lust auf Käse Unbändige Lust auf ein großes Stück Pizza mit viiiel Käse? Lust auf Käse könnte auf einen Kalzium- oder Phosphormangel hindeuten.
Auch Brokkoli ist reich an Kalzium und Phosphor und hat weniger Kalorien.
9. Lust auf Bananen Wer immer wieder zu Bananen greift, bei dem könnte ein Kalium-Mangel vorliegen. In einer mittelgroßen Banane sind etwa 550 mg Kalium enthalten.
10. Erdnussbutter Wer Lust auf Erdnussbutter hat, dem könnte das wichtige Vitamin B fehlen. Vitamin B wird in Stresssituationen sehr rasch aufgebraucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum