Die besten Tipps gegen den Jojo-Effekt

Auf-und-ab

Die besten Tipps gegen den Jojo-Effekt

Nie wieder dick! Mit diesen Regeln lässt sich der Jojo-Effekt austricksen.

Da haben Sie sich wochenlang für die perfekte Bikinifigur gequält und dann schlägt er zu: Der Jojo-Effekt! Kaum ist die Diät beendet und man lehnt sich zurück und genießt den Erfolg - und plötzlich hat man mehr Speck auf den Rippen als zuvor. Mit diesen Tipps können Sie dem Auf-und-Ab vorbeugen und Ihr Wunschgewicht dauerhaft halten.

4 Regeln gegen den Jo-Jo-Effekt 1/4
1. Langsam abnehmen
Gehen Sie die Gewichtsreduktion langsam an. Mehr als 2 Kilogramm pro Monat sollten Sie nicht abnehmen. Je weniger Kalorien Sie zu sich nehmen, desto panischer reagiert der Körper. Wer fast nichts mehr isst, gaukelt seinem Körper eine Hungersnot vor. Der Körper schaltet auf Sparflamme. Sobald man aber wieder normal isst, lagert der Körper die Kalorien umso emsiger ein. Man nimmt also ganz rasch zu. Geschieht die Kaloriendrosselung langsam, trennt sich der Körper leichter von seinen Fettreserven.

Was tun?
Um zu verhindern, dass sich der Stoffwechsel während der Diät drastisch umstellt, sollten Sie Ihre Kalorienzufuhr nur um maximal 500 Kalorien reduzieren. So sehen Sie zwar nicht so schnell einen Erfolg, aber so fällt es leichter, die Diät über einen längeren Zeitraum durchzuhalten und der Stoffwechsel kommt dann mit der erneuten Umstellung auf eine normale Kalorienzufuhr leichter zurecht.