Machen Sie diese Haarpflege-Fehler nicht mehr!

Schönes Haar

Machen Sie diese Haarpflege-Fehler nicht mehr!

Die Haarwäsche gehört eigentlich zur Beauty-Routine, oder? Ein bisschen Shampoo, ein wenig Wasser und ab und zu eine verwöhnende Haarmaske - falsch machen kann man dabei nichts. Kann man doch! Wenn Sie diese Haarpflege-Sünden vermeiden, können Sie sich bald über noch schöneres Haar freuen. So klappt es mit dem Traumhaar.

6 Haarpflege-Sünden 1/6
1. Fehler: Sie waschen einfach drauflos Damit Sie sich nach der Haarwäsche nicht einen Kampf mit der Bürste liefern müssen, sollten Sie das Haar schon vorpflegen. Entwirren Sie das Haar vorher und bereiten Sie es am besten mit einem Haaröl vor. Kurz einwirken lassen und dann die Haare wie gewohnt waschen. So klappt das Frisieren gleich viel einfacher. Nasse Haare sollten nicht streng gebürstet werden, weil sie durch die Feuchtigkeit aufgequollen sind - das Haar ist empfindlicher. Wer jetzt mit Gewalt durchfrisiert strapaziert das Haar und riskiert, dass es abbricht.
2. Fehler: Sie verteilen das Shampoo in den Längen und rubbeln an den Spitzen herum Eigentlich sollte beim Haarewaschen nicht das Haar, sondern die Kopfhaut und der Ansatz gereinigt werden. Es bringt also nichts, das Shampoo in den Längen zu verteilen und die Kopfhaut zu vergessen. Gönnen Sie der Kopfhaut wenigstens 5 Minuten fürs Einshampoonieren und Massieren. So geht's: Eine walnussgroße Menge Shampoo in den Handflächen verreiben, über der Kopfhaut verteilen und kreisend einmassieren.
3. Fehler: Sie waschen das Shampoo zu kurz und zu heiß aus Nach dem Shampoonieren sollten die Haare gründlich und nicht zu heiß ausgewaschen werden. Es sollen keine Rückstände im Haar oder auf der Kopfhaut bleiben. Wenn das Haar sauber ist, quietscht es ganz leicht, wenn man mit den fingern durchfährt.
4. Fehler: Sie gönnen sich nie eine Kopfmassage Die angenehme Kopfmassage gibt es nur beim Friseur. Aber warum eigentlich? Die Kopfhaut freut sich über ein bisschen mehr Aufmerksamkeit. Wird die Kopfhaut regelmäßig massiert, wird sie besser durchblutet und das Haarwachstum wird angeregt.
5. Fehler: Sie reinigen Bürsten, Kämme und Haarbänder nie Sie investieren jede Menge Geld in Shampoo, Pflege und Haarkuren, aber wann haben Sie zuletzt die Bürste gereinigt oder gewechselt? Auch Bürsten, Kämme und Spangen müssen regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden. Spätestens alle 2 Wochen mit etwas Shampoo säubern und über Nacht trocknen lassen.
6. Fehler: Sie lassen die Haarkur zu lange einwirken Umso länger - umso besser? Nein! Lassen Sie die Haarkur nie über Nacht einwirken, das schadet der Haarstruktur. Normale Pflege für 10 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

Lebensmittel für schönes Haar 1/10
1. Kürbis und Karotten Im Kürbis steckt jede Menge Beta-Carotin, welches vom Körper zu Vitamin A verarbeitet wird. Dieses Vitamin ist wichtig für den Aufbau von neuen Zellen. Vitamin A sorgt für geschmeidige Haut und unterstützt das Wachstum von Haaren. Auch in Karotten steckt viel Beta-Carotin.
2. Hülsenfrüchte Hülsenfrüchte liefert Zink und dieser sorgt für die Bildung von Kreatin - dem Hauptbestandteil von Haaren und Nägeln. Bei Zinkmangel fallen einem die Haare aus und die Nägel werden brüchig. Linsen, Bohnen und andere Hülsenfrüchte liefern wertvolles Zink. Auch in Austern und Krustentieren steckt Zink.
3. Milchprodukte Biotin verbessert die Haarstruktur und fördert das Haarwachstum. Das Vitamin steckt in Milch, Milchprodukten, Eiern, Haferflocken und Nüssen.
4. Lachs Lachs liefert wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die das Haar glatt und geschmeidig machen. Auch Hering und Makrele sind reich an Omega-3-Fettsäuren.
5. Eier Eier versorgen uns mit Eisen, dieses versorgt die Haarwurzel mit Sauerstoff. Mangelt es an Eisen verkümmern die Haare und fallen aus. Viel Eisen liefern Eier und Fleisch.
6. Spinat Spinat liefert das Spurenelement Mangan. Dieses ist wichtig, damit der Körper Vitamin B verwerten kann. Es ist an der Haarpigmentierung beteiligt, an Haarwachstum und fester Haarstruktur. Bei einem Mangel werden die Haare frühzeitig weiß. Auch Nüsse und Vollkornprodukte enthalten viel Mangan.
7. Nüsse Nüsse liefern Vitamin E. E-Vitamine sind hochwirksame Antioxidantien, die unsere Zellen schützen und darüber hinaus gezielt die Haargesundheit unterstützen. Auch Pflanzenöle sind reich an Vitamin E.
8. Blaubeeren Da auch Vitamin C eine wichtige Rolle für gesunde, schöne Haare spielt, sind Blaubeeren ideal. Vitamin C ermöglicht, dass Eisen über das Blut zu den Haarwurzeln gelangen kann. Auch Zitrusfrüchte und andere Beeren liefern Vitamin C.
9. Tomaten Tomaten enthalten Vitamin B5. Dieses beeinflusst das Haarwachstum und die Pigmentierung positiv. Bei einem Mangel werden die Haare frühzeitig grau und fallen aus. Das Vitamin steckt auch in Haferflocken, Reis und Melonen.
10. Marillen Vitamin B2 ist besonders wichtig für eine kräftige, glänzende Mähne. Bei einem Mangel werden Haare und Nägel brüchig. Das Vitamin steckt außerdem in Milch und Vollkornbrot.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum