Darum fallen Ihnen die Haare aus!

10 Gründe für Haarausfall

Darum fallen Ihnen die Haare aus!

Plötzlich Haarausfall? Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein.

Die Haare werden immer weniger und weniger? Dahinter können jede Menge verschiedenste Ursachen stecken. Tragen Sie Ihre vielleicht jeden Tag einen Pferdeschwanz? Oder stecken Sie mitten in einer Crash-Diät? Beides schädigt die Haarwurzeln und führt zu Haarausfall . Von Haarausfall spricht man übrigens, wenn über einen längeren Zeitraum mehr als 100 Haare am Tag ausgehen.

10 Gründe für Haarausfall 1/10
1. Erblich bedingter Haarausfall
Vor allem bei Männern ist Haarausfall meist erblich bedingt. Ungefähr ein Drittel der Männer zwischen 25 und 40 Jahren ist davon betroffen. In diesem Fall sorgen die Gene dafür, dass die Haare auf ein bestimmtes Sexualhormon empfindlich reagieren und leichter ausfallen. Irgendwann bleiben manche Stellen einfach kahl. Bei Männern sind das hauptsächlich die Haare am Oberkopf und an den Schläfen.
Was kann man tun?
Wenn Medikamente nicht mehr weiterhelfen, kann eine Haartransplantation für volleres Haar sorgen. Dabei werden die eigenen Haare vom Hinterkopf in die kahlen Stellen gesetzt. Billig ist das nicht! Die Behandlung kostet zwischen 2500 und 8000 Euro.

Die häufigsten Mangelerscheinungen 1/13
Brüchige Nägel
Wenn die Nägel splittern oder abbrechen, kann ein Eisenmangel dahinter stecken. Rillen in den Nägeln sind meist kein Indiz für eine Unterversorgung an Vitaminen. Längsrillen kommen mit dem Alter und Querrillen können einige Wochen nach einer Infektion auftreten.

Das hilft:
Eine eisenreiche Ernährung. Viel Eisen steckt in Fleisch, Leber, Eier, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Haferflocken, Nüssen und Milchprodukten. Vorsicht: Koffein hemmt die Eisenaufnahme, Vitamin C fördert sie. Zum Essen also am besten ein Glas frisch gepressten Orangensaft trinken.