Bis zu welchem Alter macht Zahnregulierung Sinn?

Schöne Zähne

Bis zu welchem Alter macht Zahnregulierung Sinn?

Prim. Dr. Ernst Weinmann, Facharzt für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde, antwortet.

Frage: Ich bin jetzt 50, meine schiefen Zähne haben mich schon immer gestört. Ist es zu spät, jetzt noch
etwas dagegen zu machen?

Antwort: Prinzipiell ist eine Zahn­regulierung in jedem Alter möglich.
Jedoch sollte vorher der paradontale Zahnstatus (Taschen, Papillenblutungsindex) erhoben werden.
Eine Zahnregulierung sollte immer mit einer professionellen Mundhygiene einhergehen, da ein entzündungsfreier Status der Zähne gewährleistet sein muss.
Mit der „Invisalign Methode“ gibt es eine sehr gute Alternative zu den Metallbrackets. Diese durchsichtigen Zahnschienen werden vom Patienten selbst (nach Aufklärung und Einschulung der/s KFO-Ärztin/Arztes) über die Zahnreihen aufgesetzt und nur zur Zahnpflege und zum Essen herausgenommen. Sie sind nahezu unsichtbar und können in den meisten Fällen die Zähne wiederum aufrichten bzw. ästhetisch gerade stellen.
Gerade im Berufsleben und Alltag sind diese durchsichtigen kiefer­orthopädischen
Zahnschienen bei PatientInnen jeg­lichen Alters beliebt.

Prim. Dr. Ernst Weinmann, Facharzt für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde, Leiter der Dentalklinik Sievering, 1190 Wien. www.dentalklinik.at