Welcher Heißhunger-Typ sind Sie?

Fressattacke

Welcher Heißhunger-Typ sind Sie?

In Stresssituationen oder am Abend vorm TV - wann überkommt Sie der Heißhunger?

In welchen Situationen werfen Sie alle guten Vorsätze über Bord und greifen in die Chipstüte? Überkommt Sie nachmittags unbändige Lust auf Süßes oder halten Sie den ganzen Tag durch und werden erst abends schwach? Welcher Heißhunger -Typ sind Sie und was können Sie gegen diese Fressattacken tun?

Das Problem mit dem Heißhunger kennt wohl jeder. Wer aber weiß, in welchen Situationen diese unbändige Lust zuschlägt, kann diese gezielt austricksen. Spätesser, Nachmittagsnascher oder Stressesser - jeder Typ sollten mit seinen Ess-Attacken anders umgehen.

Die 5 Heißhunger-Typen 1/5
1. Der Spätesser
Tagsüber essen Sie nur wenig, dafür können Sie sich am Abend kaum beherrschen? Dann sind Sie ein Spätesser. Bekommt der Körper über den Tag verteilt nicht genug Energie in Form von Nahrung geliefert, bekommt er es spätestens abends mit der Angst zu tun und fordert endlich Nachschub. Nach einem stressigen Tag fällt da das Widerstehen besonders schwer.

Die Lösung:
Versuchen Sie tagsüber regelmäßig und zu festen Zeiten zu essen. Zu den Mahlzeiten gibt es viel Gemüse, Salat, Obst, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Fleisch, Fisch oder Eier. Für den kleinen Hunger zwischendurch ist ein Apfel oder ein fettarmer Joghurt optimal. So bekommt der Körper die nötige Energie, die er braucht.

Das verraten Ihre Gelüste 1/5
1. Sie lieben es salzig?
Sie stehen auf Chips, Nachos und Salzstangen? Salzliebhaber sind eher introvertiert, enthusiastisch und haben einen Hang zur Dramatik. Sie mögen Horoskope und glauben an das Schicksal. Routine langweilt sie.
Das steckt hinter der Lust auf Salziges:
Hinter der Lust auf salziges Essen könnte ein Kalziummangel stecken. Um diesen Mangel zu beheben, sollte man auf einseitige Diäten verzichten und vermehrt zu Milchprodukten greifen. Auch ein Mangel an Natrium ist möglich.
Die Popcorn-Knabberei kann aber auch einfach nur Gewohnheit sein. Kaum sitzt man vor der Glotze, greift man auch schon in die Chipstüte - diese Angewohnheit sollte man sich schnell abtrainieren. Dann verschwindet auch die Lust auf Salziges wieder.