Legen Sie einen Entlastungstag ein!

Zu viel gegessen?

Legen Sie einen Entlastungstag ein!

So können Sie die Kaloriensünden der Feiertage ganz einfach ausgleichen.

Sie haben über die Feiertage zu viel gegessen? Damit sind Sie nicht alleine! Anstatt aus Frust weiterzufuttern, sollten Sie jetzt einen Entlastungstag einlegen. Das tut dem Körper und dem Gewissen gut. Probieren Sie es aus!

Was ist ein Entlastungstag?
Ein Entlastungstag bedeutet Urlaub für den Stoffwechsel. Sie sollten sich für einen Obst-, Saft- oder Reistag entscheiden. An einem Obsttag essen Sie ausschließlich Obst, wobei Sie von den extrem süßen Sorten - wie Bananen - die Finger lassen sollten. Essen Sie sich an Äpfeln, Ananas und Wassermelone satt.
Bei einem Gemüsetag essen Sie nur Gemüse - egal ob roh, gekocht oder als Salat. Wenn Sie sich für einen Safttag entschieden haben, dann sollten Sie sich flüssig ernähren. Selbst gemachte Gemüse- oder Obstsäfte schmecken lecker, liefern Vitamine und entlasten den Stoffwechsel. Wichtig: Die Säfte sollten weder gesalzen noch gezuckert sein. Für einen Reistag kochen Sie 200 g Reis in der doppelten Menge Wasser. Zusätzlich können Sie 800 g Äpfel hineinschneiden und/oder mit Zimt und Zitrone abschmecken.

Wichtig: Trinken Sie!
An einem Entlastungsteig müssen Sie unbedingt ausreichend trinken. Gut sind 3 bis 4 Liter Flüssigkeit in Form von Wasser, Kräutertees oder ungesüßten Obst- und Gemüsesäften.

Die besten Kalorienspartipps 1/5
Kleine Teller = kleine Portionen
Der Kopf spielt mit! Wenn sich auf einem riesigen Teller nur ein Häppchen befindet, hat man gleich das Gefühl nicht satt zu werden. Verwenden Sie deswegen kleine Teller! So essen Sie automatisch weniger - und satt sind Sie trotzdem.