Babyfuß

Dieses Bild postete ein besorgter Vater

So gefährlich können Haare für Babys sein

Mit diesem Foto möchte Scott Walker andere Eltern warnen

Dieser Tipp ist an alle besorgten Eltern gerichtet. Wenn Babys krank oder verletzt sind, können sie nur durch Schreien darauf aufmerksam machen. Umso schwieriger ist es daher die Ursache für die Beschwerden der Kleinen zu finden. Dass auch ein einzelnes Haar für Babys eine Bedrohung darstellt, ist vermutlich nicht vielen Eltern bewusst. Scott Walker machte erst kürzlich diese Erfahrung und teilte sie daraufhin auf Facebook, um andere Mütter und Väter zu warnen.

Das Foto eines besorgten Vaters

© Facebook
Babyfuß

 

Darum sollten Eltern regelmäßig die Zehen von Babys checken
Als Scott Walkers Tochter nicht und nicht zu schreien aufhören wollte, zogen die besorgten Eltern der Kleinen die Socken aus. Vielleicht war es der Kleinen zu heiß? Glücklicherweise entdeckten die Eltern dabei das Haar, welches sich um die Zehe des Babys gewickelt hatte. Nun warnt Scott Walkers auf Facebook vor diesem erschreckenden Erlebnis.
Beim sogenannten Tourniquet-Syndrom können Schnüre oder Haare Extremitäten strangulieren. Dabei kommt es zu einer gefährlichen Schwellung, die sogar zum Absterben der Zehe hätte führen können. Zum Glück befand sich das Baby aber in guten Händen und seine Mutter entfernte innerhalb weniger Minuten das Haar mit Hilfe von Lupe und Pinzette. 45 Minuten später wurde das Foto aufgenommen, auf dem die Folgen des Vorfalls immer noch stark sichtbar sind. Wenn Ihr Neugeborenes nicht zum Schreien aufhört, sollten Sie lieber auch einen Blick auf seine Zehen werfen.