Pflanzengift in Baby-Kräutertee gefunden

Aus Verkauf gezogen

Pflanzengift in Baby-Kräutertee gefunden

Das ZDF-Verbrauchermagazin "WISO" nahm kürzlich 19 Baby-Kräutertees unter die Lupe und kam zu alamrierenden Ergebnissen. In vier Tees wurden Pyrrolizidinalkaloide (PAs) nachgewiesen. Diese können den Organismus schädigen und - bei hoher Dosierung - Lebertumore verursachen.

Gerade Säuglinge sind gefährdet, da der Körper das Pflanzengift nicht ausschwemmt, sondern speichert. Folgende vier Bio-Tees sind belastet: "Sonnenkind Babytee" von Sonnentor, "Baby Kräuter-Tee" von Alnatura, "Baby-Bäuchlein-Tee" von Lebensbaum und "Babytee Kräutertee" von Salus.

Die Unternehmen haben diese Tees bereits vom Markt genommen. Grund für diese Funde sind Verunreinigungen. Pyrrolizidinalkaloide sind sekundäre Pflanzenstoffe, mit denen sich Pflanzen gegen Fraßfeinde schützen. In Teekräutern kommen sie nicht vor, allerdings in Unkräutern, die zwischen Teekräutern wachsen und so zu ihnen gelangen können. Mit verschiedenen Strategien und Reinigungsprozessen werden PA-Gehalte regelmäßig kontrolliert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum