Posieren mit Fast Food für den guten Ruf

Instagram-Trend

Posieren mit Fast Food für den guten Ruf

Auf sozialen Netzwerken brüsten sich immer mehr Stars mit überfüllten Tellern und Fast Food - eine neue Art der Essstörung?

Gesunder Lifestyle vs. Sünden
Models und Stars achten auf ihre Figur und senden diese Message gerne via Instagram, Facebook und Twitter in die weite Welt hinaus: Bilder von grünen Smoothies, gesunden Obstplatten, Gemüse-Snacks, Meeresfrüchten, hartem und schweißtreibendem Training sollen zeigen wie viel Arbeit hinter den Traummaßen steckt. Viel lieber halten Heidi Klum, Alessandra Ambrosio oder Jessie J die seltenen Momente fest, in denen sie sich Fast Food gönnen. Kaum zu glauben, dass Frauen, die immer wieder mit zu mageren Figuren für Aufsehen sorgen und penibel auf jedes Kilo achten fettige Pommes und Pizza in sich hinein stopfen? Es scheint ganz so als würde man uns vermitteln wollen: "Ich esse was ich will und verzichte auf nichts!".

"Thin-Shaming" wird das neue Instagram-Phänomen genannt. Dünne Frauen benützen auf ihren Bildern fettiges Essen - so scheint es - als Accessoires. Immer mehr User auf Instagram sind von den Fast Food-Bildern der Stars genervt, denn glaubwürdig scheinen sie nicht. Dafür sprechen auch eigene Erfahrungen vieler User, denn nicht selten kommt es vor, dass junge Frauen in Restaurants Riesen-Portionen Maccaroni bestellen, nur um ein Foto davon zu machen und anschließend den vollen Teller unberührt zurückzulassen. Ob Heidi Klum & Co also wirklich die eigenen Burger fotografieren,oder es doch die der Kinder waren?

Angst verurteilt zu werden
Psychotherapeuten fanden für ein solches Verhalten sogar einen neuen Begriff: "Liarexia". (aus dem englischen "liar", Lügner). Frauen neigen bei dieser Form der Essstörung dazu in der Öffentlichkeit übergroße Portionen Essen zu bestellen, während sie privat sehr strikt auf ihre Enrähurng achten und sich viele Verbote erteilen. "Liarexia kann eine Form der Essstörung sein. Es ist verbunden mit einem Schamgefühl was das eigene Essverhalten betrifft und Angst von anderen Personen herausgefordert oder verurteilt zu werden.", so Psychotherapeutin Rachel Morris. Damit wäre auch erklärt, warum Models den Drang haben Momente in denen gegessen wird überhaupt mit Bildern fest zu halten - denn Pommes zu sich zu nehmen sollte eigentlich nichts Besonderes sein.

Diashow: Thin-Shaming auf Instagram

Heidi Klum zeigt voller Vorfreude ein Bild von zwei Burgern und Pommes mit Sauce - ob sie sie auch gegessen hat zweifeln viele ihrer Fans an.

Auch Alessandra Ambrosio lädt immer wieder Fotos hoch, auf denen sie beim Verdrücken großer Mahlzeiten zu sehen ist.

Kourtney Kardashian achtet auf ihre Sanduhrfigur verdrückt aber gleichzeitig sechs fettige Donuts?

Mollie King wirkt mit Burger in der Hand etwas unrealistisch.

Sängerin Jessie J kann sich vor lauter "Begeisterung" kaum zurückhalten und isst ihre Pizza gleich ganz.