7 Fehler beim Schlafen

...

Fehler 1: Sie tragen einen Pyjama

Schlafen Sie ab heute nackt! Wer nackt schläft, lebt gesünder. Das behaupten amerikanische Forscher. Lesen Sie hier mehr dazu!

Fehler 2: Sie schlafen zu wenig

Wenn Sie zu wenig schlafen, dann hat das gravierende Auswirkungen auf Ihre Gesundheit. Erwachsene sollten täglich 7 bis 9 Stunden schlafen. Und nicht nur die Länge, auch die Qualität des Schlafes ist wichtig. Lesen Sie hier: Schlafmangel - diese Krankheiten drohen!

Fehler 3: Das Schlafzimmer ist zu warm

Sie haben es gerne richtig schön kuschlig? Für einen guten Schlaf, ist die Raumtemperatur wichtig. Wenn es zu warm ist, leidet die Qualität des Schlafes - und Sie wachen am Morgen total kaputt auf. 16 - 19 Grad ist die optimale Schlaftemperatur.

Fehler 4: Sie essen vor dem Schlafengehen

Zwischen Abendessen und Schlafengehen sollten möglichst 3-4 Stunden Pause liegen. Sonst arbeitet der Verdauungstrakt auf Hochtouren und Sie schlafen schlecht. Außerdem hat das frühe Abendessen noch einen anderen Vorteil: Die nächtliche Fettverbrennung kann besser arbeiten. Lesen Sie hier: So kurbeln Sie die nächtliche Fettverbrennung an!

Fehler 5: Sie nehmen das Handy mit ins Bett

Handy, Laptop und Tablet haben im Schlafzimmer nichts zu suchen. Das bläuliche Licht verhindert nämlich, dass das Schlafhormon Melatonin gebildet wird - und Sie schlafen schlechter. Lesen Sie hier: Schlecht geschlafen? Das Handy ist schuld!

Fehler 6: Sie drücken die Schlummertaste

Der Wecker klingelt und ganz automatisch drücken Sie die Schlummertaste? Finger weg! Das ständige Einschlafen und Aufwachen kostet den Körper viel Kraft und macht das Aufstehen nur noch schwerer. Lesen Sie hier: Drücken Sie tägliche die Schlummertaste?

Fehler 7: Sie schlafen in der falschen Position

Schlafpositionen wirken sich auf unsere Organe und Gelenke aus, darum ist es nicht unwichtig, wie Sie schlafen. Lesen Sie hier: So schlafen Sie kleine Beschwerden weg!