Schlafen Sie ab heute nackt!

So gesund

Schlafen Sie ab heute nackt!

Wer nackt schläft, lebt gesünder. Das behaupten amerikanische Forscher.

Was tragen Sie nachts? Ab heute am besten nichts mehr, denn das soll sehr gesund sein. Gemäß einer internationalen Studie der amerikanischen Schlafstiftung schläft jeder dritte Erwachsene nackt - und das ist gut so, denn es kühlt den Körper. Um überhaupt einschlafen zu können, muss die Kerntemperatur des Körpers nämlich um ein halbes Grad tiefer liegen als im Wachzustand und das geht nackt besser.

Runterkühlen...
Die Körpertemperatur sinkt im Schlaf ab. Um 23 Uhr ist sie am höchsten, um 4 Uhr nachts am tiefsten. Wenn dieser natürliche Verlauf durch übermäßige Hitze (zum Beispiel durch einen zu dicken Pyjama) gestört wird, weckt sich das Gehirn selber auf, um herauszufinden was los ist. An ein gutes Durchschlafen ist dann leider nicht zu denken. Auch die Tiefe des Schlafes wird durch die Wärme beeinflusst. Dabei ist gerade das wichtig für die Produktion von Wachstumshormonen und für das Gedächtnis.

Wenn man beim Schlafen auf Kleidung verzichtet, fällt es dem Körper leichter, die Temperatur zu regeln. Allerdings sollten Füße und Hände warm bleiben, weil sich sonst die Blutgefäße zusammenziehen und der Körper so schlechter Wärme abgeben kann. Dadurch sinkt auch die Kerntemperatur nicht so einfach und der Schlaf wird schlechter.

Schlankmacher
Außerdem verbrennt der Körper mehr Kalorien, wenn es im Schlafzimmer kühl ist. Vom nackt schlafen profitiert also auch die Figur, und Ihr Liebesleben vielleicht auch. Probieren Sie es aus!

Wie Schlaf der Gesundheit nutzt 1/8
1. Schlaf fördert Erinnerung und Konzentration
Tiefschlaf nach dem Lernen vertieft die Erinnerung. Schlafen gibt außerdem der Konzentration und Kreativität einen Schub. Ausgeschlafene Schulkinder haben bessere Noten.