Darum klappt es nicht mit dem Sixpack

Bauchmuskeln

Darum klappt es nicht mit dem Sixpack

Wir haben die größten Sixpack-Irrtümer unter die Lupe genommen. Was stimmt?

Der Bauch ist bei vielen Menschen die Problemzone Nummer eins. Dabei ist gerade eine flache Mitte - bei Frau und Mann - besonders sexy. Zum Thema "Waschbrettbauch" gibt es zahlreiche Trainings- und Ernährungstipps, aber was stimmt wirklich? Wir haben die häufigsten Mythen unter die Lupe genommen!

Sixpack-Irrtümer unter der Lupe 1/5
Irrtum 1: Sit-ups führen zu Bauchmuskeln
Sie versuchen die hartnäckigen Fettpölsterchen mit Bauchtraining zu reduzieren, aber es klappt nicht? Kein Wunder, denn das reicht nicht aus! Die Übungen straffen zwar die Muskeln, doch sie schmelzen nicht das Fett, das sich über ihnen angelagert hat. Wer ein Sixpack haben möchte, braucht einen möglichst geringen Körperfettanteil. Sie müssen zusätzlich einen Ausdauersport betreiben, um den Bauchspeck zum Schmelzen zu bringen. Joggen, Walken, Schwimmen oder Radfahren sind ideal. Machen Sie drei- bis viermal die Woche Ausdauertraining.