So bekommen Sie einen flachen Bauch

Sexy Mitte

So bekommen Sie einen flachen Bauch

Was Sie unbedingt vermeiden sollten, wenn Sie einen flachen Bauch haben möchten.

Drei Stück Schokotorte sorgen nicht unbedingt für einen flachen Bauch, schon klar, 3 Stück Brokkoli aber auch nicht! Bestimmte Lebensmittel fördern einen Blähbauch und geben uns das Gefühl dick zu sein. Wenn Sie am Abend in ein figurbetontes Kleid passen möchten, dann sollten Sie davon lieber die Finger lassen.

Das sorgt für einen Blähbauch 1/4
1. Rohes Gemüse
Brokkoli, Kohlsprossen und Co sind zwar gesund, blähen aber den Bauch ordentlich auf. Rohes Gemüse ist schwer verdaulich - das bläht den Bauch auf. Essen Sie Rohkost lieber vor 17 Uhr. Vor allem wenn Sie am Abend in einem figurbetonten Outfit ausgehen möchten.

Vorsicht bei Gemüse!
Rohes Gemüse ist zwar kalorienarm, aber schwer verdaulich und das sorgt für einen unangenehmen Blähbauch. Ab 17 Uhr sollten Sie lieber zu gekochtem oder gedämpftem Gemüse greifen, denn das ist wesentlich magenfreundlicher. Auch kohlensäurehaltige Getränke und schaumige Milchprodukte blähen auf. Wer ständig unter einem Blähbauch leidet, sollte sich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten untersuchen lassen. Eine Lakotesintoleranz macht sich durch Blähungen und Magenschmerzen bemerkbar.

Essen Sie gesund
Eine ausgewogene Ernährung ist der Grundstein für einen flachen Bauch. Sie müssen nicht hungern, sie müssen nur zu den richtigen Lebensmitteln greifen. Essen Sie sich an Fisch, Geflügel, Gemüse und Vollkornprodukten satt. Kauen Sie langsam und bewusst, denn das Sättigungsgefühl setzt erst nach ungefähr 20 Minuten ein.

Essen Sie warm
Generell sättigen warme Speisen besser als kalte. Durch das warme Essen dehnt sich der Magen stärker und dieser Reiz meldet dem Gehirn schneller "Ich bin satt". So essen Sie automatisch weniger.