Ostereier

Cholesterin-Bomben oder Superfood?

Wie viele Eier darf man zu Ostern essen?

Teilen

Eier enthalten viele gesunde Nährstoffe und können vielseitig in den Speisenplan integriert werden. Doch wie viele, sind zu viele? Wir erklären wie viele Eier pro Tag gesundheitlich unbedenklich sind. 

Im Durchschnitt verbrauchen Herr und Frau Österreicher im Jahr 233 Eier - das entspricht vier bis fünf Eiern pro Woche.  Aber ist das vielleicht schon zu viel? Und kann ein übermäßiger Verzehr tatsächlich der Gesundheit schaden?

So gesund sind Eier

Eier sind eine hervorragende Quelle lebenswichtiger Inhaltsstoffe und hochwertige Eiweißlieferanten. Zudem enthalten sie ebenso gesunde Fette, Mineralstoffe und Spurenelemente. Bis auf Vitamin C enthält  ein Hühnerei auch alle wichtigen Vitamine: Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E und verschiedene B-Vitamine.  

Wie viele Eier darf man pro Tag essen?

Die gute Nachricht: Laut wissenschaftlichen Kenntnisstand gibt es im Zusammenhang mit Krankheiten keine Höchstgrenze für den Verzehr von Eiern. Wer allerdings einen erhöhten Cholesterinspiegel oder Probleme mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat, sollte darauf achten, nicht mehr als 300 mg Cholesterin pro Tag zu sich zu nehmen (entspricht ca. einem großen Hühnerei). Auch in der Schwangerschaft gilt Vorsicht. Drei Eier pro Woche sind aber auch für werdende Mütter erlaubt. Während der Schwangerschaft sollten allerdings nur Eier verzehrt werden, die hart gekocht oder vollständig gegart sind. Rohe Eier sind tabu! 

Was passiert, wenn man zu viele Eier isst?

Zu viele Eier können tatsächlich bei manchen Menschen zu einer allergischen Reaktion führen. Typische Symptome einer Ei-Allergie sind unter anderem:

  • Hautausschlag
  • Erbrechen
  • Verdauungsbeschwerden (z.B. Magenschmerzen, Durchfall, Blähungen, Übelkeit)
  • Schluckstörungen
  • Hautrötungen
  • Juckreiz  

Das ein oder andere Ei zu Ostern, zum Frühstück oder in Backwaren schadet allerdings den meisten nicht!

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo