Krautsuppe lässt die Kilos purzeln

Löffeln Sie sich schlank!

Krautsuppe lässt die Kilos purzeln

Gesund und lecker! Wie mit der Krautsuppen-Diät die unnötigen Kilos schmelzen.

Herbstzeit ist Suppenzeit - der ideale Zeitpunkt also, für eine Krautsuppen-Diät. Der Weißkohl hat jetzt Saison, schmeckt lecker, ist gesund und hilft Ihnen dabei, ein paar lästige Kilos loszuwerden.

Viele Vitamine
Die Krautsuppe enthält viele Vitamine, Eiweiße und Ballaststoffe, die die Fettverbrennung richtig gut ankurbeln und entschlackend wirken. Eine Krautsuppendiät dauert in der Regel eine Woche und sollte auch nicht länger durchgeführt werden, da es sonst zu Mangelerscheinungen kommen kann. Trinken Sie zusätzlich viel. Mindestens 2 bis 3 Liter Tee, Mineralwasser oder verdünnte Fruchtsäfte sollten konsumiert werden.

Essen Sie sich richtig satt!
Eine Begrenzung der Suppenmenge ist nicht notwendig. Sie können sich richtig satt essen. Da es sich aber um eine sehr einseitige Diät handelt, sollten Sie zum Ausgleich an mindestens drei Tagen zusätzlich Obst essen. An allen anderen Tagen sollten Salate, Kartoffeln, Vollkornreis, mageres Fleisch oder Fisch als kleine Beilage auf den Tisch kommen.

Magische Krautsuppe
Zutaten:
1 Kopf Weißkohl
2 grüne Paprikaschoten
1 kg Karotten
6 große Frühlingszwiebel
1 Bund Stangensellerie
1-2 Dosen Tomaten
1-2 TL Gemüsesuppen-Extrakt

Zubereitung:
Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden.
Nun das Gemüse in einen Topf geben und mit Wasser bedecken.
Alles aufkochen lassen.
Dann die Hitze reduzieren und das Gemüse gar kochen lassen.
Nach Belieben würzen, allerdings ohne Salz.

Vor- und Nachteile der Krautsuppen-Diät 1/9
1. Vorteil: Einfach und schnell
Die Krautsuppendiät ist nicht kompliziert und lässt sich schnell umsetzen.