Das schadet Ihrer Traumfigur

Food Frenemies

Das schadet Ihrer Traumfigur

Es gibt viele Stolpersteine auf dem Weg zur Traumfigur: Heißhunger, Fertiggerichte, zu wenig Bewegung und vieles mehr. Aber haben Sie schon mal von "Food Frenemies" gehört? Auch unsere Mitmenschen haben Einfluss auf unser Gewicht. Studien haben gezeigt, dass man in Gesellschaft anderer Leute durchschnittlich 33 Prozent mehr isst. Das sind die Feinde Ihrer Traumfigur:

Die Feinde der Traumfigur 1/3
1. Der Partner Bei gemeinsamen Mahlzeiten isst man mehr, als alleine. Ist der Partner auch noch übergewichtig, steigert dies das Risiko um 37 Prozent, dass man selbst auch bald immer mehr Kilos auf die Waage bringt. Warum? Untersuchungen zeigen, dass man in glücklichen Partnerschaften dazu neigt, mehr zu essen und eigene Fitness zu vernachlässigen. Statt mit einem Workout, verbringt man die Abende lieber mit dem Partner auf der Couch - nicht selten mit einer Tüte Chips. Wohin das führt, ist klar. Was tun? Sie müssen nicht auf gemeinsame Mahlzeiten oder Restaurantbesuche verzichten, aber achten Sie auf die Portionsgrößen, die Sie essen. Und auch der gemütliche DVD-Abend ist kein Problem, wenn Sie die Chips weglassen. Suchen Sie sich eine gemeinsame sportliche Aktivität, dann müssen Sie die gemeinsame Zeit nicht reduzieren und tun außerdem etwas für Ihre Gesundheit. Gemeinsames Training macht garantiert Spaß.
2. Die Kinder Mütter nehmen täglich fast 400 Kalorien mehr zu sich, als kinderlose Frauen. Das zeigen Studien. Bereitet man dem Kind einen kleinen Snack zu, isst man schnell ein Häppchen mit. Setzen Sie auf gesunde Zwischenmahlzeiten! Statt Schoko sollten Sie Joghurt, Nüsse oder Obst essen. Und hören Sie damit auf, die Mahlzeiten der Kinder fertig zu essen, wenn Sie eigentlich eh schon satt sind.
3. Die Kollegen Beim gemeinsamen Mittagessen futtert man sich schnell ein paar Kilos mehr auf die Rippen. Und auch zu den mitgebrachten Leckereien der Kollegen können Sie ruhig mal Nein sagen. Lesen Sie hier: So ruiniert die Mittagspause Ihre Figur!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum