Achtung Zucker-Falle: So dick machen Gummibären

Kalorienbombe

Achtung Zucker-Falle: So dick machen Gummibären

Wem Gummibären wie eine "gesündere" Alternative zu Schokolade & Co scheinen,der irrt!

Die Webrung evrspricht "kein fett" - das klingt doch nach einer tollen Lösung für Heißhungerattacken und Lust auf Süßes!

Falsch gedacht - Gummibären sind vor allem Zuckerleiferanten und enthalten viele andere (unnötige) Zusatzstoffen. Sie sind daher nicht nur unegsund, sondern machen auch dick. Allein in einer einzigen 300g Packung stecken umgerechnet fast 80 Stück Würfelzucker - genauso gut, kann man also an Zuckerwürfeln naschen. Ebenfalls auf der Zutatenliste: Glukosesirup (eine Kombination aus Traubenzucker und Fruchtzucker), Dextrose /reiner Traubenzucker), modifizierte Stärke und Säuerungsmittel. Zum Schluss noch einige Aromen und Farbstoffe und fertig ist die Zuckerbombe.

Die Ausrede, dass die darin enthaltene Gelatine gut für die Stärkung der Knochen sei ist ebenfalls überholt: Gelatine wird hauptsächlich aus dem Bindegewebe von Schweinen und Rindern gewonnen, es ist zwar ein Eiweiß, gilt aber nicht als vollwertiges Eiweiß weil es essentielle Aminsäuren nicht enthält (zB Tryptophan). Wissenschaftlich wurde bewiesen, dass ein vermehrter Verzehr von Gelatine dem Körper auch überhaupt keinen gesundheitlichen Nutzen bringt.

Fazit: Gummibärchen sind weder eine gesunde Nasch-Alternative, noch tun sie dem Körper Gutes. Wer dem Körper schnell durch Süßes Energie zuführen will, kann hin und wieder zur Tüte greifen - übertreiben sollte man es damit jedoch nicht.

Die besten Tricks gegen Heißhunger:

Diashow: Die besten Tricks gegen Heißhunger

Am besten, Sie stillen den Appetit mit kleinen, kalorienarmen Snacks wie Obst oder Joghurt, und zwar bevor der Hunger zu groß wird. Denn wenn der Magen knurrt, greifen wir eher zu Schokolade oder anderen fettigen Snacks.

Wer ständig Heißhunger verspürt, sollte sein Essverhalten genauer beobachten. Ständige Diäten können die Lust auf Süßes und Fettiges erst recht fördern.

Besonders Vollkornprodukte machen lange satt. Ersetzen Sie Weißbrot durch frisches Vollkornbrot. Mehrere kleine Mahlzeiten füllen den Magen gleichmäßiger als wenige große. Wer jeden Bissen gut kaut, ist schneller satt.

Auch scharfe Gerichte bremsen den Hunger. Chili, Tabasco & Co. heizen nicht nur dem Stoffwechsel kräftig ein, man isst dann auch kleinere Portionen.

Greifen Sie bei Stress sofort zu Schokolade? Versuchen Sie lieber mal zuckerfreien Kaugummi, der entspannt auch und liefert keinen zusätzlichen Kalorien.

Nach dem Essen kommt er automatisch, dieser unwiderstehliche Hunger auf etwas Süßes. Gönnen Sie sich nach der Hauptmahlzeit ein kleines Dessert, vermeiden Sie aber sehr süße Lebensmittel, die fördern den nächsten Heißhungerschub.

Putzen Sie sich nach jeder Mahlzeit gründlich die Zähne: Der frische, minzige Geschmack im Mund neutralisiert den Appetit auf Süßes ganz automatisch.