Zähne

Strahlendes Lächeln

Natürliche Methoden für weiße, gesunde Zähne

Die besten Tipps für ein strahlendes Lächeln

Ein bezauberndes Lächeln ist besonders ansteckend. Besonders, wenn man blitzweiße Zähne hat. Kaffee, schwarzer Tee und Rotwein können die Zähne leider verfärben. Zum Glück gibt es neben dem teuren Bleaching auch weitere Methoden, die helfen können, die Zähne aufzuhellen. Aber aufgepasst, einige Hausmittel können auch den Zahnschmelz angreifen!

So halten Sie Ihre Zähne gesund
Neben dem Strahlenden Weiß sollten die Zähne aber auch gesund sein, damit wir uns wohl fühlen. Karies ist nicht nur unschön und schmerzhaft, sondern verursacht auch Mundgeruch. Auch ein entzündetes Zahnfleisch kann einen unangenehmen Geruch verursachen. Um Mundgeruch zu vermeiden, ist es nicht nur wichtig ausreichend Wasser zu trinken. Tipps für ein gesundes Gesamtbild im Mund erfahren Sie in der Slideshow.

Die besten Tipps für gesunde, weiße Zähne 1/3
1. Teebaumöl
Dieses ätherische Öl wirkt nicht nur ausgezeichnet gegen Entzündungen und Bakterien, sondern hilft auch die Zähne weiß zu halten. Teebaumöl lindert Entzündungen, desinfiziert und hilft außerdem die Wundheilung zu fördern. Bei bereits bestehenden Zahnfleischblutungen ist es daher stark zu empfehlen. Angewendet wird es ganz einfach, indem 1 Tropfen Teebaumöl der Zahnpasta bei der täglichen Reinigung hinzugefügt wird. Alternativ kann auch mit warmem Teebaumölwasser gegurgelt werden. Da das ätherische Öl sehr stark konzentriert ist, bitte nur wenige Tropfen verwenden. Schließen Sie bitte vorher allergische Reaktionen aus.