Naturkosmetik

Die gesündeste Hautpflege

So bringen Sie Ihre Haut zum Strahlen

Die besten Rezepte für Naturkosmetik

Während wir Chemie in unseren Lebensmitteln strikt meiden, schmieren sie viele von uns täglich ins Gesicht. Dabei wäre Naturkosmetik nicht nur gesünder, sondern oft auch viel ergiebiger als die teuren Cremes in der Drogerie. Natürliche Skin Care ist noch dazu ganz einfach selbst anzurühren. Sie brauchen dafür kein Labor, kein Chemiestudio oder Vorkenntnisse. Anita Bechloch hat dieser Thematik ein ganzes Buch gewidmet. In "The Glow" liefert sie die besten Beauty-Elixiere für die Haut.

Naturkosmetik bringt die Haut zum Strahlen
Die natürlichen Zutaten enthalten Antioxidantien, Mineralstoffe und Vitamine, die für das gesunde Strahlen, dem Glow auf der Haut sorgen. Tests haben gezeigt , dass teure Antifaltencremen keinerlei positive Effekte bei der Hautalterung erzielen, aber dafür voll mit Chemikalien sind. Naturkosmetik ist hingegen frei von schädlichen Stoffen und nährt die Haut auf natürliche Weise.

Kosmetikrezepte für Gesicht, Körper und Wellness
Aufgrund diverser Allergien, war Anita Bechloch dazu genötigt, Alternativen zu suchen. Für ihre Rezepte verwendet sie ausschließlich qualitativ hochwertige und natürliche Produkte. In ihrem Buch finden sich Anleitungen für Gesichtsmasken, Massagebar, Body Butter und vieles mehr. Zur Herstellung reichen die üblichen Geräte aus der eigenen Küche. Die folgenden Rezepte stammen aus ihrem Buch The Glow:

Tinted Lip Gloss - für sinnliche Lippen

© Gräfe und Unzer Verlag/The Glow/Jochen Arndt
Naturkosmetik


Zutaten:
10ml Glycerin
5g Bienenwachs (alternativ: Jojobawachs)
5g Sheabutter
5g Kokosöl
2ml Rizinusöl
1TL Rote-Bete-Pulver
Ätherische Öle:
3 Tropfen Grapefruit

Zubereitung:
1.
Glyzerin und das Rote-Bete-Pulver in einem kleinen Glas sorgfältig miteinander verrühren. Die Mischung sollte dickflüssig und sehr farbintensiv sein.
2.
Das Bienenwachs und die Sheabutter bei geringer Hitze im Wasserbad schmelzen. Sobald beide Zutaten flüssig sind, den Topf vom Herd nehmen.
3.
Kokosöl, Rizinusöl und ätherisches Öl einrühren, dann auf Handwärme abkühlen lassen.
4.
Das gefärbte Glyzerin tropfenweise zu den Ölen mischen, bis die von Ihnen gewünschte Farbintensität erreicht ist. Dabei sehr schnell rühren, damit sich die Farbe gut im Gloss verteilt.
5.
Die Mischung in einen kleinen Tiegel abfüllen und bei offenem Deckel abkühlen lassen.

Anwendung & Haltbarkeit:
Der Lip Gloss ist circa sechs Monate haltbar.

Tipp mit Pigmenten:
Wenn Sie zum Färben den Rote-Bete-Extrakt verwenden, so müssen sie damit rechnen, dass sich die Farbe nach etwa zwei Monaten ändert und verblasst. Ein stabileres, lang anhaltendes Ergebnis können Sie erreichen, indem Sie stattdessen kosmetische Pigmente einsetzen. Einfach 1MSP des Pulvers in Glyzerin einrühren, dann wie beschrieben fortfahren.

 

Herbal Deodorant

© Gräfe und Unzer Verlag/The Glow/Jochen Arndt
Naturkosmetik

Zutaten für 60g:
30g (2EL) Kokosöl
15g (1EL) Natron
15g (1EL) pflanzliche Stärke, z.B. Maisstärke oder Pfeilwurzpulver
2g Bienenwachs
Ätherische Öle:
10 Tropfen Limette
4 Tropfen Salbei
2 Tropfen Pfefferminze

Zubereitung:
1. Das Bienenwachs in einen kleinen Topf geben und im Wasserbad schmelzen. Das Kokosöl unterrühren und zergehen lassen, dann alles vom Herd nehmen.
2. Stärke und Natron in einer Schüssel sorgfältig miteinander vermengen und unter ständigem Rühren der Bienenwachs-Kokosöl-Mischung zugeben.
3. Den Topf in eine Schüssel mit kaltem Wasser stellen, so wird die Masse schneller fest. Während des Abkühlens zügig weiterrühren, damit Stärke und Natron sich nicht auf dem Boden absetzen.
4. Nun noch die ätherischen Öle einrühren.
5. Zuletzt die Masse in einen kleinen Tiegel umfüllen und setzen lassen. An einem kühlen Ort lagern.

Anwendung & Haltbarkeit:
- Eine circa erbsengroße Menge der Deocreme unter den Achseln einreiben.
- Aufgrund des großen Anteils an Kokosöl kann das Produkt je nach Temperatur härter oder weicher sein. Ist es zu fest, rühren Sie es einfach noch einmal um, andernfalls stellen Sie es kurz in den Kühlschrank!
-
Da wir weder Wasser noch frische Zutaten verwenden, hält das Deo mindestens drei Monate. Achten Sie jedoch darauf, dass kein Wasser in das Produkt gelangt. Entnehmen Sie das Deo daher am besten mit einem kleinen Spatel oder Löffel.

Vermeidbares Risiko
Trotz ernst zu nehmender Warnungen enthalten herkömmliche Deos immer noch schädliche Chemikalien. Vor allem die darin enthaltenen Aluminiumsalze können über die zarte Achselhaut schnell in den Körper, besonders in die Brust, einziehen und stehen im Verdacht, Zysten und Brustkrebs auszulösen.

 

© Gräfe und Unzer Verlag/The Glow/Jochen Arndt
Naturkosmetik

© Gräfe und Unzer Verlag/The Glow/Jochen Arndt


Weitere Rezepte von Anita Bechloch finden Sie in:
The Glow – Naturkosmetik selber machen
Reihe: GU Kreativ Spezial
128 Seiten, ca. 130 Farbfotos, 17,50 €