Krampfadern vorbeugen

.

Frischetherapie
Beugen Sie dem Fortschreiten bestehender Krampfadern mit Wassergüssen vor, hierbei sind kalte Knie- oder Schenkelgüsse besonders empfehlenswert. Auch das Wassertreten nach Kneipp ist hilfreich.  Eine besondere Form ist weiters das Tautreten, bei dem man morgens barfuß durch taunasse Wiesen läuft.

Cool bleiben
Ungünstig ist alles was, die Beingefäße erweitert: zu heiße Bäder, zu lange Sonnenbestrahlung, lange Saunagänge, Massagen der Beine. Wenn Sie in die Sauna gehen wollen, bleiben Sie nur kurz in der Hitze und kühlen Sie die Beine nachher gut ab.

Haltung bewahren
Beim Sitzen sollten Sie die harte Stuhlkante nicht in die Unterseite der Oberschenkel eindrücken. Lassen Sie die Beine weder frei hängen, noch zu lange überschlagen. Meiden Sie hohe Absätze.  Bewegen Sie bei langen Autofahrten öfters die Beine , damit keine Thrombose entsteht. Tagsüber sollten Sie die Beine zwischendurch auch ruhig einmal hochlegen.

Körperbewusstsein
Eine ausgewogene ballaststoffreiche Ernährung unterstützt Ihre Gesundung. Übermäßiger Alkoholgenuss und Rauchen schädigt alle Adern, also auch die Beinvenen. Übergewicht, stopfende und blähende Kost verlangsamen den Blutfluss in den Venen und verschlimmern das Krampfleiden. Versuchen Sie also Ihr Gewicht im gesunden Rahmen zu halten.