Wie das Einkaufssackerl unsere Einkäufe beeinflusst

Psychologie

Wie das Einkaufssackerl unsere Einkäufe beeinflusst

Forscher fanden heraus: Nehmen wir unser eigenes Sackerl zum ERInkauf mit, neigen wir dazu ungesunde Naschereien einzukaufen.

Gehören Sie zu den umweltbewussten Menschen, die gerne ihr eigenes Sackerl zum Supermarkt mitnehmen? Dann gehen Sie bereits mit beruhigtem Gewissen zum Einakuf. Eine US-Studie von Uma R. Karmarkar (harvard University) und Bryan Bollinger (Duke University) fand heraus: Menschen, die mit ihrer eigenen Einakufstüte einkaufen gehen, tendieren eher dazu Chips, Schokolade und andere Knabbereien zu kaufen.

Solche Kunden kaufen zwar tatsächlich überwiegend Bio-Lebensmittel und gesunde Nahrungsmittel, aber sie neigen auch eher dazu sich fett-, salz- und zuckerreiche Lebensmittel zu gönnen. Dies ist die erste Studie, die einen Zusammenhang zwischen selbst mitgebrachten Einkaufssackerl und dem Kaufverhalten nachweist.

Supermärkten hilft die Studie nun ihr Sortiment zu überdenken - Bio-Chips und Bio-Schokolade könnten nun bei Kunden noch beliebter werden.

Diese 10  Lebensmittel sollten in keiner Küche fehlen:

Das gehört in eine gesunde Küche 1/10
1. Chia Samen
Fügen Sie Ihrem Frühstück einen kleinen Löffel Chia-Samen hinzu, und starten Sie perfekt in den Tag. Mit nur zwei Esslöffel Chia-Samen (rund 25 g) pro Tag nimmt man 5 g hochwertiges Eiweiß, etwa 125 mg Kalzium und erstaunliche 5 g Omega-3-Fettsäuren zu sich. Wenn Chia-Samen mit Flüssigkeit gemixt wird, quillt er auf und hält lange satt. Lesen Sie hier: Alles zu Chia-Samen