Longdrink

Unterschätztes Risiko

Dieser Longdrink ist so schlecht wie Kokain

Dieses Getränk hat ähnliche Effekte wie Kokain, wird aber von der Gesellschaft toleriert.

Wodka Bull bringt nicht nur Partylaune, sondern hält auch die ganze Nacht wach. Eine Dose Red Bull enthält etwa 80 mg Koffein. Dieser Wachmacher in Kombination mit alkoholischen Getränken führt allerdings zu einer großen Selbstüberschätzung. Dies führt dazu, dass noch mehr Alkohol konsumiert wird, man länger wach bleibt und infolgedessen ein gefährlicheres Verhalten an den Tag legt, welches eher zu Verletzungen, Schlägereien und Unfällen führen kann. Eine neue Studie wurde dazu nun im Journal on Alcohol and Drugs veröffentlicht.

10 von 13 Studien zeigten das erhöhte Risiko auf

Ein Forscherteam der University of Victoria in Kanada hat dreizehn Studien über den Konsum von alkoholischen Getränken, die mit Energy Drinks gemischt wurden, genauer unter die Lupe genommen. Die Wissenschaftler konnten dabei zeigen, dass zehn dieser Studien ergaben, dass diese Mischungen zu einem höheren Verletzungsrisiko geführt hatten als der Konsum von Alkohol alleine. Dazu zählten Autounfälle, Schlägereien und andere körperliche Verletzungen.

Studienautorin Audra Roemer verglich die Wirkungen des Energy Drinks in Verbindung mit Alkohol sogar mit den Auswirkungen von Kokain. Üblicher Weise hat Alkohol den Effekt müde zu machen und bewirkt, dass die Betroffenen in einem solchen Zustand nach Hause gehen. Energy Drinks überschatten jedoch diese Wirkung und führen zu maßloser Selbstüberschätzung. Da die einzeln betrachteten Studien jedoch stark variieren, sind weitere Forschungen nötig, um die Auswirkungen dieser Getränke besser einschätzen zu können.

Wie Energy Drinks auf uns wirken 1/5
0-10 Minuten
Es dauert etwa zehn Minuten, bis das Koffein den Blutstrom erreicht. Nun fangen Puls und Blutdruck an zu steigen.