Sauna

Sauna als Beauty-Salon

So schön macht die Sauna

Sauna: Sie lässt uns frischer wirken und verstärkt den Effekt von Masken & Co

Nicht mehr als heiße Luft, dachten Sie bis dato? Dann überzeugen wir Sie hier und jetzt vom Gegenteil. Die Sauna ist nämlich ein wahrer Gesundheits- und Beauty-Booster – so der ideale Ort um an kalten Tagen Haut und Haar so richtig zu verwöhnen.

Hot Facts!

Durch die große Hitze – in der finnischen Sauna bekommt es bis 100 Grad Celsius –  erwärmt sich das Gewebe um bis zu 10 Grad. Es wird dadurch besser durchblutet und mit extra Sauerstoff versorgt – ein wunderbares Anti-Aging-Elixier. Zudem erleichtert das Schwitzen den Abtransport von Schlacken. Die Schleusen (Poren) werden durch die Wärme nämlich geöffnet. Dadurch wird die Haut nach dem Gang auch empfänglicher für Nährstoffe. Genau diesen Effekt gilt es zu nutzen. Masken, Seren, Öle & Co. können so Ihre Wirkung noch besser entfalten.
Aber das gilt nicht nur für die Haut, sondern auch fürs Haar. Die Wärmetherapie öffnet den Haarschaft und lässt Kuren tief ins Innere eindringen. Also ab in die Sauna und schwitzen Sie sich schön.

Richtig saunieren 1/6
Duschen
Das Schwitzen bewirkt eine ausreichende Reinigung und der Schweiß baut den Säureschutzmantel der Haut wieder auf. Daher: Vor dem Saunagang gründlich duschen, am besten schon mit Shampoo und Duschgel. Nach dem Saunieren nur noch mit klarem Wasser abspülen oder ph-neutraler Pflege waschen.