Jung bleiben beginnt jetzt!

Forever young

Jung bleiben beginnt jetzt!

Man muss nicht jung sein, um sich jung zu fühlen – Sie können damit gleich jetzt starten, egal wie alt Sie sind. Das Geheimnis dahinter nennt sich „magisches Quadrat“.

Das Wort „Jugend“ ist ein ganz Besonderes: Es wird stets mit einer gewissen Magie verbunden. Jugend ist kostbar, weil vergänglich. Die gute Nachricht: „Es ist nie zu spät für die ewige Jugend!“ Das behaupten jedenfalls die Autorinnen Tina Müller und Susanne von Schmiedeberg im neuen Buch „Zum Jungbleiben ist es nie zu spät“. Trick dahinter ist das von ihnen entwickelte Konzept des „magischen Quadrats“ – also die Kombination von Ernährung, Bewegung, mentaler Stärke und Ästhetik.

Doch keine Angst, alle vier Felder gleichzeitig abzudecken, ist für die meisten nicht möglich – und auch gar nicht zwingend nötig. Für eine Weile kann man ein Thema mit dem anderen ausgleichen. Hat man beispielsweise kurzfristig keine Zeit für Sport, so sollte zumindest die Ernährung passen. Mit der richtigen Balance kommen Sie ganz einfach zum Ziel. Die wichtigste „Ecke“ dieses Quadrats ist jene der Ernährung. Dabei gilt es, vor allem eine simple Faustregel zu beachten: Hände weg von den Kohlenhydraten! Ob in unserem Frühstücks-Semmerl oder der Portion Pasta zu Mittag – die Kohlenhydrate lauern überall und sind zudem nichts anderes als Zucker. Das Problem: Was der Körper davon nicht braucht, kann nicht einfach ausgeschieden werden, sondern „muss“ in Fett umgewandelt werden. Außerdem lassen uns zu viele Kohlenhydrate schneller altern und degenerieren. Großzügig zugreifen darf man jedoch bei Eiweißen. Diese sind besonders dann zu empfehlen, wenn Sie gleichzeitig am Muskelaufbau arbeiten, da die Muskeln zum Wachsen Proteine, also Eiweiße, benötigen. Außerdem stimulieren sie den Stoffwechsel, wodurch Ihr Körper mehr Fett verbrennt.

Wenig Zucker, viel gute Laune 1/6
●  Kohlenhydrate: Je weniger Kohlenhydrate, desto besser. Sie werden Speicherfett abnehmen und Muskelmasse zulegen. Denn Kohlenhydrate sind nichts anderes als Ketten von Zucker.

Stimmungsaufheller sind die Proteine obendrein. Nach einer eiweißreichen Mahlzeit entstehen Botenstoffe, welche die Psyche positiv stimulieren. Und somit wären wir auch schon beim nächsten Punkt: dem Gute-Laune-Prinzip. Mentale Stärke ist ein wichtiger Punkt des magischen Vierecks und gleichzeitig Resultat sowie Antrieb einer gesunden Ernährung. Wer sich in seinem eigenen Körper fit und wohlfühlt, ist glücklich mit sich selbst. Wer zufrieden mit den Resultaten ist, hat die Motivation zum Weitermachen. Was übrigens auch zur langfristigen Motivation beiträgt, sind schnelle, messbare Erfolge. Machen Sie einen Vorher-nachher-Blutcheck bei Ihrem Hausarzt. Sie werden staunen!

Muskelkraft ist Lebenssaft. 

Das optimale Verjüngungstraining besteht aus einer Kombination von Ausdauertraining und Muskelaufbau durch Krafttraining. Der menschliche Körper ist evolutionsbiologisch gesehen nicht dafür gemacht, den ganzen Tag im Schreibtischsessel zu sitzen. Gerade der Muskelaufbau ist es, der uns jung hält. Ab dem 40. Lebensjahr nimmt die Kraft rapide ab, während der Fettanteil höher wird. Je durchtrainierter der Körper ist, desto schlanker und gesünder sind Sie. Gibt es einen besseren Anti-Aging-Trick?

Muskelkraft und gute ausstrahlung 1/5
●  Ausdauer: Ausdauer-Training verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, regt die Fettverbrennung im Muskel an und verlängert somit das Leben.

Strahlend schön!
Die gute Ausstrahlung ist schlussendlich der letzte Punkt, der das magische Quadrat komplett macht. Die jugendliche Frische, die das Gesicht einer 20-Jährigen erstrahlen lässt, kann man auch konservieren – dafür muss man jedoch seine Haut gut kennen. Nur wer seinen Hauttyp kennt und weiß, wie das eigene Gesicht altert, kann diesbezüglich auch etwas erreichen. Der erste Rat kann ergo nur lauten: „Hören Sie auf Ihren Körper!“ und der zweite: „Pflegen, pflegen, pflegen!“