Für immer jung mit 12 Heilpflanzen

Anti-Aging-Helfer

Für immer jung mit 12 Heilpflanzen

Diese Kräuter stärken und sorgen für jugendliches Aussehen.

Ginkgo kräftigt die Gefäße, Wurzeln mit Bitterstoffen (wie die der Artischocke oder des Löwenzahns) bekämpfen Stoffwechselschwächen - hätten Sie das gewusst? Die stark-präventive Heilkraft von Pflanzen ist noch immer nicht ganz erforscht, obwohl Naturheilkunde so alt ist wie die Menschheit selbst. Dass bestimmte Pflanzen uns auch jung halten können, also einen enormen Anti-Aging-Effekt besitzen, wird erst jetzt so richtig entdeckt. Doch wie wende ich diese Heilpflanzen an? Reicht es aus, sie hin und wieder in den Speiseplan einzubauen?

„Wirkungsvoll können Sie Organe mit einer 3-wöchigen Tee-Kur unterstützen. Danach bitte ein paar Wochen pausieren“, empfiehlt die Wiener Heilkräuter-Pädagogin Michaela Sponer. „Sie können etwa mit Löwenzahn oder Brennnessel den Stoffwechsel ankurbeln, mit Bitterkräutern die Leber reinigen oder mit Zitronenmelisse die Nerven stärken.“

Wir haben hier für Sie Pflanzen zusammengestellt, die unsere Organsysteme in ihrer Funktion unterstützen und jung halten. Plus: Jede Menge Tipps, gleich zum Anwenden und Ausprobieren!

Anti-Aging von innen 1/12
1. Artischocken
Ihre Wirkstoffe regulieren die Blutfette, bauen sogar Cholesterinablagerungen in den Adern ab, sind gut für die Durchblutung und entlastend fürs Herz. Die Bitterstoffe regenerieren die Leber, unser wichtigstes Entgiftungsorgan.

ANWENDUNG: Öfter als Gemüse essen. Stärker wirken Kapseln (Apotheke) .

Medizin zum Selbermachen

Das Rosmarin-Bad
50 g getrockneten Rosmarin mit 1 l heißem Wasser aufgießen. Zugedeckt 30 Minuten ziehen lassen. Zum Voll- oder Teilbad geben. 20 Minuten darin baden. Da Rosmarin aber sehr anregend wirkt: nicht vor dem Schlafengehen baden. Ideal ist die Zeit nach dem Aufstehen. Denn dann wird der Kreislauf auch optimal gepusht. Ginseng-Saft für mehr Kraft

1 bis 2 g Wurzelpulver mit 500 ml kaltem Wasser ansetzen, 20 Minuten sanft kochen. Über den Tag verteilt trinken.

Weißdorn-Tee fürs Herz
1 TL Weißdornkraut (Apotheke) mit 1 Tasse Wasser aufkochen, zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. 3- bis 4-mal täglich eine Tasse trinken. Kurmäßig über mindestens sechs Wochen machen, weil sich erst dann die volle Wirksamkeit entfaltet.

Artischocken für die Durchblutung
1 TL geschnittene Artischocke mit 1 Tasse heißem Wasser aufbrühen, 7 Minuten ziehen lassen. 2-mal täglich 1 Tasse 30 Minuten vor den Mahlzeiten trinken.

Brennnessel-Tee stärkt die Haare
1/4 l Obstessig aufkochen, 1 Handvoll frische Brennnesselblätter damit übergießen. Nach 30 Minuten abseihen. Haare jeden zweiten Tag mit dem Sud waschen, danach etwas Olivenöl in die Kopfhaut massieren. Wirkung: Durch Chlorophyll, Schwefel, Kieselsäure, Gerbsäure, Enzyme und die Vitamine A und C bleiben die Haare voll und seidig.