Slideshow

5 schädliche Inhaltsstoffe in Kosmetika

...

1.) Duftstoffe

Fast alle Bodylotions, Duschgels und Co. enthalten Duftstoffe, die als harmlos deklariert werden. Doch sollten Sie beim Kauf auf nitro- und polyzyklische Moschusverbindungen achten. Diese können Allergien hervorrufen und in Untersuchungen konnte festgestellt werden, dass sie krebserregend und erbgutverändernd wirken können.

2.) Aluminium(salze)

Aluminiumsalze sind oftmals in gängigen Deodorants zu finden. Sie schließen die Poren und verringern so die Schweißbildung, jedoch kann Aluminium die Nerven schädigen und Hautirritationen hervorrufen. Außerdem könnte der Inhaltsstoff Alzheimer und Brustkrebs fördern.

3.) Paraffine

Paraffine bestehen aus Erdöl und werden oft in Cremes und Lotions verwendet, da sich dadurch ein Film bildet, der die Haut kurzzeitig weicher macht. Doch auch dieser Inhaltsstoff ist krebserregend und leider oft in viel zu hoher Konzentration in Kosmetika enthalten. Außerdem ist die Produktion des Stoffes höchstbedenklich, da sie der Umwelt schadet.

4.) Alkohol

Alkohol ist in irgendeiner Form fast in allen Kosmetika enthalten, um die Haut weich zu machen und Feuchtigkeit zu spenden. Eine potenzielle Gefahr geht vor allem von Diethanolamine (DEA) aus, da diese krebserregend sein können.

5.) Bleichmittel und Farbstoffe

Bleichmittel ist vielen wahrscheinlich nur von Blondierungen bekannt, ist aber auch in Zahnpasta und Gesichtscremes enthalten. Farbstoffe sind in fast allen Kosmetika enthalten und geben dem jeweiligen Produkt die Farbe, da es sonst durchsichtig sein würde. Auf dem Etikett sind sie als Substanzen mit den Endungen -anilin, -anilid oder -amine erkennbar. Einige davon gelten als potenziell krebserregend.