So ernährt sich Elle Macpherson

Schlank mit 52

So ernährt sich Elle Macpherson

Auf diese Ernährungsform schwört das 90er-Topmodel.

Um die überschüssigen Winterpfunde wieder runter zu bekommen, setzen Stars wie Jennifer Aniston, Victoria Beckham und Kirsten Dunst auf die derzeit angesagte „Alkaline Diät“. Auch "The Body" Elle McPherson hält so ihren Körper mit 52 auf Topmodel-Niveau.

 

Ein Beitrag geteilt von Elle Macpherson (@ellemacphersonofficial) am

Alkalisierende Lebensmittel
Was heißt das? Sie ernähren sich ausschließlich, wie der Name schon verrät, von alkalisierenden Nahrungsmitteln, wie rohem und frischem Obst und Gemüse. Ziel dabei ist es den natürlichen pH-Wert des Körpers von 7.36 – 7.44 nicht zu überschreiten. Dies hängt von den Lebensmitteln ab, die man zu sich nimmt  und die entweder neutral, sauer oder alkalisch sein können.  Wenn der Körper sauer ist, werden essenzielle Nährstoffe schneller aufgebraucht, so zum Beispiel Kalium, Magnesium, Natrium und Kalzium. Ebenfalls brüten schädliche Bakterien schneller in einer sauren Umgebung und produzieren dabei Infektionen und Krankheiten. In einem alkalischen Körper können diese Bakterien nicht überleben.

Bestimmte Lebensmittel sind im rohen Zustand verzehrt alkalisch, gekocht entwickeln sie jedoch einen hohen Säureanteil wie zum Beispiel Spinat.  Die „Alkaline-Diät“ ist aber nicht nur für die Figur von Vorteil sie kann sogar einige Krankheiten unter Umständen rückgängig machen.

Am Speiseplan
Eine gesunde Diät besteht zu 80% aus alkalischen Lebensmitteln: Gurke, Weizengras, Gerstengras, Broccolisprossen, Alfalfasprossen, Petersilie, Grünkohl, Meeresgemüse, Avocado, Paprika, Rüben, Broccoli, Kohl, Sellerie, Endivien, Kohlblätter, Ingwer, grüne Bohnen, Knoblauch, Senfgrün, Blattsalat, Zwiebeln, Tomaten, Spinat. Auch einige Nüsse, Samen (Sesamsamen) und Öle sind eine gute Quelle für Alkalinität, insbesondere Kürbiskerne, Mandeln, des Weiteren kalt gepresste Öle wie Lebertran, Nachtkerzenöl, kalt gepresstes Olivenöl, Leinöl, Fischöl. Zu 20% darf man säurehaltige Lebensmittel wie Fleisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte, Pasta und weißes Mehl, Reis, Kaffee oder Alkohol zu sich nehmen.

Nebeneffekte
Klingt nicht nur nach gesunder Diät, sondern ist es auch, denn die Alkaline-Diät reduziert außerdem das Risiko von koronaren Herzerkrankungen, Krebs, Schlaganfall und Diabetes. Frisch gepresste Zitrusfrüche beschleunigen die Gewichtsabnahme dabei und stärken die Immunität. Zusätzlich erleichtert die alkalische Ernährung die Verdauung, sorgt für mehr Energie, verringert Kopf- und Muskelschmerzen.

Elle MacPherson schwört übrigens auch auf eine andere Ernährungsform: Sie ist überzeugte Pescetarierin - verzichtet also auf Fleisch, isst jedoch Fisch.

Diashow: Die Diäten der Promis

Die Diäten der Promis

×