10 Tipps: So lernen Sie meditieren

wellness

10 Tipps: So lernen Sie meditieren

Artikel teilen

Bewusst zu entspannen geht einfacher als gedacht.

Tagein tagaus treffen wir viele Entscheidungen, eine Aufgabe jagt die nächste - vor allem im Berufs-Alltag bleibt für Entspannung keine Zeit. Abends möchte man nur noch ins Bett fallen und das Gehirn vor dem Fernseher zur Ruhe kommen lassen. Die innere Ruhe geht im Gedankenchaos völlig verloren.

Wer mehr Lebensenergie verbraucht als er auftankt, läuft Gefahr auszubrennen. Umso wichtiger ist es, regelmäßige Entspannungspausen einzulegen - das kann ein langer Spaziergang sein, eine Yoga-Übung oder einfach bewusstes Abschalten - Meditation. Bei der Meditation kommt es vor allem auf die richtige Atmung an. Studien zeigen, dass belastende Gefühle wie Angst und Depressionen durch regelmäßige Meditation gemindert werden können.

Um zu meditieren muss man kein Meister-Yogi sein - mit diesen Tipps lernen Sie einfach und bewusst abzuschalten:

10 einfache Meditations-Tipps 1/10
1. Ort
Wichtig ist es, die Meditationspause an einem Ort zu machen, an dem man ungestört ist. Telefon, Laptop, Fernseher sollten alle abgeschalten sein.
OE24 Logo