Symptome einer Dehydration

.

1. Leichte Dehydration

Bei einer leichten Dehydration spricht man von einem Flüssigkeitsverlust von drei bis fünf Prozent des Körpergewichts. Sie äußert sich in leichtem Durst, trockener Haut, trockenen Schleimhäuten und deutlich gefärbtem Urin.

2. Mäßige Dehydration

Beträgt der Flüssigkeitsverlust sechs bis acht Prozent, so spricht man von einer mäßigen Dehydration, die sich durch eingesunkene Augen, ausgeprägte Trockenheit der Haut und Schleimhäute und stark verminderter Harnausscheidung sowie Herzrasen zeigt.

3. Starke Dehydration

Bei einem Flüssigkeitsverlust von neun bis zwölf Prozent des Körpergewichts handelt es sich um schwere Dehydration, die zu niedrigem Blutdruck führt. Bei einem Flüssigkeitsverlust von 12 bis 15 % des Körpergewichts kommt es zum Schock: Kreislaufschwäche, Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit und Delirium bis hin zum Koma.