Ständig „läuft“ die Nase: Was tun?

Chronischer Schnupfen

Ständig „läuft“ die Nase: Was tun?

Dr. Christian Quint, Facharzt für HNO und Phoniatrie, antwortet.

Frage: Ich habe oft eine laufende Nase und weiß nicht, woher das kommt. Was kann ich bei chronischem Schnupfen tun?

Antwort: Als Ursache können Allergien infrage kommen - ausgelöst zum Beispiel durch Inhalationsallergene wie Pflanzenpollen, Tierhaare (bzw. die Speichelproteine an diesen) oder Hausstaubmilben, sowie viele andere Allergene. Auch eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung könnte die Ursache sein, Schleimhautalterung oder unklare Ursachen. Dies wird auch als vasomotorische Rhinitis bezeichnet und wurde eventuell durch Feinstaub, Ozon etc. verursacht. Wichtig ist zunächst eine Abklärung der Ursache durch endoskopische Untersuchung, Allergietest und/oder Röntgen. Danach das Bekämpfen der auslösenden Faktoren: Allergiemedikamente, Nasensprays, eventuell Antibiotika und das Meiden auslösender Faktoren.


Dr. Christian Quint, Facharzt für HNO und Phoniatrie, 1080 Wien. www.hno-quint.com