Darf ich nach einer Weisheitszahn-OP Alkohol trinken?

Zahnprobleme

Darf ich nach einer Weisheitszahn-OP Alkohol trinken?

Dr. Michael Müller-Kern, Facharzt für allgemeine Zahnmedizin, antwortet.

Frage: Sind Alkohol und Rauchen nach einer Weisheitszahn-OP erlaubt?

Antwort: Nach der Entfernung von Weisheitszähnen oder anderen oralchirurgischen Eingriffen sollte zumindest für drei Tage auf Rauchen und Alkohol verzichtet werden. Besser wären sogar sieben bis zehn Tage, bis die primäre Wundheilung großteils abgeschlossen ist. Das Rauchen hat Auswirkungen auf die Durchblutung des Gewebes, den oralen Biofilm (Bakterienzusammensetzung) und enthält toxische Stoffe. Diese können Botenstoffe und Substanzen, die für die Wundheilung wichtig sind, unterdrücken und somit die Wundheilung verzögern.

Auch der Alkohol hat Auswirkungen auf die Mundschleimhaut. Einerseits kann es zu einer Austrocknung führen, andrerseits auch Auswirkungen auf das Immunsystem haben. In manchen fällen kann es dadurch zu einer sogenannten „dry socket“ kommen. Dies kann sehr schmerzhaft sein und ist oft von einer Superinfektion begleitet. Die Wundheilung wird dadurch stark verzögert. Jeder Patient bekommt nach der Entfernung von Zähnen oder oralchirurgischen Eingriffen eine Aufklärung über die richtigen Verhaltensweisen. Ich kann jeden Patienten nur raten, diese zu beachten, um mit möglichst geringen postoperativen Beschwerden oder Komplikationen rechnen zu müssen.

Dr. Michael Müller-Kern, Facharzt für allgemeine Zahnmedizin und Spezialist für Parodontologie, 1080 Wien. www.mueller-dental.at