Slideshow

Schlafformel

...

10 Stunden vorher

Kein Kaffee!
Der Körper benötigt etwa zehn Stunden, um Koffein im Körper abzubauen. Wer also um 23 Uhr ins Bett geht, sollte den letzten Kaffee bereits um 13 Uhr trinken, um eine erholsame Nacht zu haben.

3 Stunden vorher

Kein Essen und Alkohol! Drei Stunden vor dem zu Bett gehen sollte man keine üppigen Mahlzeiten mehr zu sich nehmen, um Sodbrennen vorzubeugen. Auch Alkohol kann den Schlafrhythmus stören und man fühlt sich am nächsten Tag wie gerädert.

2 Stunden vorher

Relaxen!
Wenn wir bis kurz vor dem Schlafengehen arbeiten, dann wird die Nacht nicht besonders erholsam sein. Damit unser Geist zur Ruhe kommt, sollte man sich zwei Stunden vor dem zu Bett gehen keinen anstrengenden Aufgaben mehr widmen.

1 Stunde vorher

Elektronische Geräte abschalten!
Um das Schlafhormon Melatonin zu produzieren, braucht unser Gehirn Dunkelheit. Wenn man im Bett trotzdem noch den Fernseher laufen lässt oder am Handy surft, kann das wachhalten. Die Bildschirme sind zwar nicht so hell wie Licht, doch die blauen Wellenlängen stören den Schlaf.

Am nächsten Morgen

Keine Snooze-Taste! Wer ständig nach dem Läuten des Weckers auf die Snooze-Taste drückt und noch ein wenig weiterschlummert, startet müder in den Tag. Am besten den Wecker außer Reichweite stellen, damit man aufstehen muss, um ihn abzuschalten.