Schule

Projekt "apo@school"

Was Kinder über Medikamente wissen sollten

Apotheker informieren Schulklassen

Mit dem Projekt "apo@school" möchte die Österreichische Apothekerkammer Schülern Basiswissen über Arzneimittel und ihre Nebenwirkungen vermitteln. Bisher wurde es von rund 100 Schulen österreichweit in Anspruch genommen. "Medikamente sind sinnvoll, müssen aber sehr vorsichtig gehandhabt werden", sagte Andrea Vlasek, Präsidentin der Apothekerkammer Wien, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz.

Verantwortungsvoller Umgang mit Medikamenten

Dabei werden von Apothekern in Schulen Unterrichtseinheiten abgehalten. Thematisiert werden der verantwortungsvolle Umgang mit Medikamenten, deren Herstellung und Wirkungsweise. In Wien ist die Nachfrage besonders groß: Seit Herbst 2016 sind sechs Apothekerinnen an 29 Schulen in 57 Schulklassen unterwegs gewesen und haben 109 Schulstunden gehalten. Jede Schulstunde wird dabei individuell mit dem jeweiligen Lehrer an die Bedürfnisse der Klasse angepasst. Die Initiative wird von der Apothekerkammer finanziert und kann kostenlos in Anspruch genommen werden.