gesund

So hilft Homöopathie

Artikel teilen

So hilft Homöopathie

Folgende Mittel z. B. dreimal täglich in der Potenz D12 einnehmen. Akuter Verlauf: Potenzen C30 oder C200, fünf Globuli einmalig einnehmen, dann zehn Globuli in einem Glas Wasser aufgelöst alle 15 Minuten einen Teelöffel einnehmen, bis Besserung eintritt. Konsultieren Sie Ihren homöopathischen Arzt, falls Sie sich in der Arzneimittelauswahl nicht sicher sind. Sorgen Sie für genügend Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr! Wie eine Elektrolyt-Infusion (wird trotz Erbrechen und Durchfall von der Magen-Darm-Schleimhaut aufgenommen) wirkt: Halben Liter Wasser, 1 TL Kochsalz, 7–8 TL Traubenzucker (oder Haushaltszucker) und halben Liter Orangensaft mischen. Trinken Sie über den Tag verteilt zwei Liter (frisch zubereitet).

Arsenicum album

(C12, C30, C200) bei wässrigem Durchfall, Erschöpfung, Kollaps, Blässe, Erbrechen; Anblick von Speisen und Getränken ist unerträglich; Durst auf kaltes Wasser (kleine Mengen); Angst und Unruhe; Besserung durch Wärme.

Colocynthis

(C12, C30) bei krampfartig schneidenden Schmerzen; wässrigem Durchfall nach der geringsten Nahrungsaufnahme; Verschlimmerung durch Essen und Trinken; Zusammenkrümmen und Wärmeflasche bessern; ärgerlich gereizt.

Veratrum album

(C12, C30, C200) bei heftigem Brechdurchfall, Erschöpfung, Kollaps; blassem Gesicht, kaltem Schweiß auf der Stirn; großem Durst auf kaltes Wasser, das sofort wieder erbrochen wird.

Okoubaka

(D4, D6, 5-mal täglich 5 Globuli) vorbeugend gegen Durchfallerkrankungen.

Gastricum-Heel-Tabletten

Bei starkem Erbrechen 3–5 x täglich
1–2 Tabletten im Mund zergehen lassen.

OE24 Logo