Mentale Fastenkur für die Gedanken

Loslassen

Mentale Fastenkur für die Gedanken

Während der Fastenzeit können Sie nicht nur Ihren Körper, sondern auch Ihre Psyche von belastendem Futter befreien.

Für viele ist die Fastenzeit jene Zeit im Jahr, in der man sich von über den Winter angefutterten Kilos befreien möchte, von Giftstoffen befreit und den Körper reinigt, oder sich aber in Verzicht übt - Süßigkeiten oder Fleisch werden vom Speiseplan gestrichen und dem Körper damit Gutes getan. (Wie Sie richtig fasten erfahren Sie hier!)

Frühjahrsputz für die Seele
Doch vor Frühlingsbeginn kann man auch der Seele eine Pause von allem, was ihr weniger gut tut, gönnen. Mentales Fasten ist ein Programm, um den Geist von trüben Gedanken, Ärger, Stress und Wut zu befreien. Auch zeitfressende Aktivitäten, die Ihnen eigentlich keinen Spaß machen sollten jetzt aus dem Kalender gestrichen werden. Menschen, die Sie eher belasten, als Ihnen Freude bringen, sollten Sie jetzt ruhigen Gewissens meiden.

Brauche ich eine mentale Fastenkur?
Beantworten Sie die Fragen spontan: Je mehr Sie mit JA beantworten, desto eher sollten Sie eine mentale Fastenkur einlegen.

1. Manchmal ist mit alles zu viel.
2.
Ich beschäftige mich oft in Gedanken mit den Problemen meiner Angehörigen und meiner Mitmenschen.
3.
Ohne Kaffee komme ich morgens kaum in die Gänge; auch zwischendurch brauche ich Koffein-Kicks.
4.
Ich gebe viel auf die Meinung meiner Mitmenschen und grüble lange über deren Bemerkungen nach.
5.
Gehe ich ohne Handy aus dem Haus, fehlt mir etwas.
6.
Ich muss jeden Morgen eine Zeitung lesen.
7.
Immer wenn ich eine Arbeit abgeschlossen habe, denke ich, ich hätte es noch besser machen können.
8.
Ich checke auch am Wochenende meine E-Mails.
9.
Mein Tag sollte ein paar Stunden mehr haben.
10.
Will ich mich belohnen, kaufe ich mir etwas Schönes.
11.
Vor dem Fernseher kann ich gut entspannen.
12.
Ich kann mich zwischen mehreren Möglichkeiten oft nur schwer entscheiden.
13.
Ich habe das Talent, mehrere Dinge gleichzeitig tun zu können, und bin sehr stolz darauf.
14.
Ich frage mich oft, wieso andere geringere Ansprüche an sich stellen als ich an mich.

Mit folgenden 8 Tipps aus dem Buch "Yes I can! Erfolgreich schlank in 365 Schritten" können Sie die mentale Fastenkur am besten 30 Tage lang versuchen. Die eigene Entspannung sollte eben manchmal ganz weit oben stehen - und jetzt ist genau die richtige Zeit dafür:

Tipps für mentales Fasten 1/8
1. Notieren Sie jeden Abend einen Erfolg im Kalender.