Schlafen bei Hitze: Diese Tipps kühlen den Körper

Rat vom Schlafexperten

Schlafen bei Hitze: Diese Tipps kühlen den Körper

Teilen

Wir haben die besten Tipps um auch bei tropischen Temperaturen einen kühlen Kopf zu bewahren, und nachts besser einzuschlafen.

So wunderschön die Sommertage auch sind, so belastend sind oft die tropischen Nächte, die darauf folgen. Der Abend ist meist schwül, kein Hauch von Wind dringt durch das geöffnete Fenster und selbst der Ventilator sorgt nicht für Abkühlung. Schlaf wird zur Herausforderung.

"Die Temperatur spielt eine entscheidende Rolle für unsere Erholung und sollte idealerweise zwischen 16 und 20 Grad im Schlafzimmer liegen. Ein kühler Raum erleichtert es, unsere Körperkerntemperatur zu senken. Genau das streben wir abends an, denn Studien haben bewiesen, dass ein leichtes Absenken der Temperatur bestimmte Hormone im Gehirn freisetzt, die das Ein- und Durchschlafen begünstigen. Wenn die Umgebung jedoch zu warm ist, erhitzt unser Körper weiter", erklärt Theresa Schnorbach, Schlafwissenschaftlerin und Psychologin bei Emma – The Sleep Company. Die Schlafexpertin teilt einige nützliche Tipps, um in heißen Sommernächten einen kühlen Kopf zu bewahren und erholsamen Schlaf zu finden.

Schlafen bei Hitze: Diese Tipps kühlen den Körper
© Getty Images
× Schlafen bei Hitze: Diese Tipps kühlen den Körper

Schlafen bei Hitze: So gelingt besseres Ein- und Durchschlafen

Fenster auf oder zu?

Damit das Schlafzimmer nachts kühl bleibt, sollte nur früh morgens und spät abends gelüftet werden. Während des Tages sollten die Fenster geschlossen und verdunkelt sein. Auf diese Weise dringt die Wärme nicht in das Zimmer ein.

Licht ausschalten

Lassen Sie Ihre elektronischen Geräte nicht im Stand-by-Modus. Sofern Sie Computer, Fernseher oder andere elektronische Geräte in der Wohnung haben, die Sie nicht unbedingt benötigen, schalten Sie diese während der Nacht aus, denn sie geben zusätzliche Wärme ab, auch wenn nur das Stand-by-Licht eingeschaltet bleibt.

Raum neu gestalten

Pflanzen schmücken nicht nur den Raum und verbessern die Stimmung, sondern reinigen gleichzeitig die Luft, die wir einatmen. Außerdem sind Pflanzen hervorragende Verbündete im Kampf gegen die Hitze. Sie absorbieren die Wärme der Luft und erfrischen die Atmosphäre.

Richtige Bettwäsche

Bettwäsche aus Baumwolle ist zweifellos die beste Wahl für die Sommermonate. Baumwolle ist ein natürlicher Stoff, der die Haut atmen lässt und den Schweiß absorbiert. Im Schlafzimmer kommt es jedoch nicht nur auf die Faser an, sondern auch auf die Farben. Weiß wirkt kühlend, aber Sie können auch helle Farben wie Rosa, Hellblau oder Aquagrün in Betracht ziehen.

Bettzeug-Wahl

An heißen Sommernächten ist eine Matratze mit guter Luftzirkulation und Feuchtigkeitsregulierung besonders wichtig. Cooling Hybrid, die temperaturregulierende Matratze des Schlafexperten EMMA, erzeugt durch eine innovative Technologie maximale Atmungsaktivität und die optimierte Luftdurchlässigkeit sorgt für schnellen Abtransport von Feuchtigkeit sowie Körperwärme.

Auch die Wahl eines Polsters mit temperaturregulierenden Eigenschaften, wie zum Bespiel der Emma Cooling Contour Polster, unterstützt erholsamen Schlaf. Der Polster schmiegt sich nicht nur perfekt an die Form des Kopfes an, sondern hilft auch, die Schlaftemperatur zu regulieren, und sorgt so für eine angenehme Nacht.

Mit dem Temp Topper schläft man auf Knopfdruck kühler. Er wirkt wie eine Heiz-/Kühldecke unter dem Leintuch und lässt sich mit einer Fernbedienung wärmer oder kühler stellen. Das Thermo-System funktioniert allein durch die Kraft von Wasser und ganz ohne Elektrizität.

Eine erfrischende Dusche

Viele fragen sich, ob es im Sommer besser ist, heiß oder kalt zu duschen, um den Körper abzukühlen. Eine zu kalte Dusche führt dazu, dass der Körper erneut schwitzt, um die Körpertemperatur wieder auszugleichen, eine zu heiße Dusche kann gerade im Sommer ebenfalls starkes Schwitzen verursachen. Ideal ist daher eine lauwarme Dusche, knapp über der Außentemperatur.

Tragen Sie kühl

Wählen Sie auch beim Schlafanzug Baumwolle. Viele kommen an Sommernächten in Versuchung, sich ganz auszuziehen, um sich abzukühlen, doch nackt zu schlafen wirkt oft kontraproduktiv. Ohne Kleidung spüren Sie die Hitze noch stärker, da die Feuchtigkeit zwischen Körper und Matratze nicht verdunsten kann. Entscheiden Sie sich daher für Baumwollkleidung und vermeiden Sie synthetische Fasern wie Nylon oder Seide, denn diese lassen die Haut nicht atmen.

Richtig (Abend)essen

Die richtige Ernährung hilft, Hitze zu bekämpfen und Müdigkeit, Hypotonie, schweren Beinen und Wassereinlagerungen entgegenzuwirken. Generell wird empfohlen, auf scharfe Gewürze eher zu verzichten und frisches Gemüse, Salate oder Bowls fettigen Lebensmitteln vorzuziehen. Für eine Extraportion Frische ist Obst ein idealer Begleiter.

Trinken, trinken, trinken

Im Sommer ist der Flüssigkeitshaushalt des Körpers noch wichtiger ist als die Ernährung. Die genauen Mengen variieren von Person zu Person, aber Erwachsene sollten sich das allgemeine Ziel setzen, pro Tag mindestens zwei Liter zu trinken, um ausreichend hydriert zu sein.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo