...

Die Gefahren lauern überall

Magen-Darm- Beschwerden im Sommer

Gerade im Sommer kommt es häufig zu Magen-Darm Beschwerden. Oftmals tut man etwas, das man für unbedenklich erachtet und schon hat es einen erwischt und die Toilette wird zum besten Freund.

Sie denken sich nichts dabei und stellen den frischen Nudelsalat für Ihre Freunde bereit, doch er wird nicht gleich gegessen und steht erst mal in der Hitze und fängt damit an Bakterien ein schönes Zuhause zu geben. Oder aber Sie sind gerade im Urlaub und werden mit vielem neuen und vor allem auch ungewohnten Essen konfrontiert, dass Ihr Magen nur schwer verarbeiten kann.
Ihr Körper reagiert mir Durchfall, Verstopfung und Sodbrennen.
Wie Sie ihrem Magen-Darm-Trakt die Sommerzeit erleichtern können erfahren sie hier:

Vorbeugen bei Magen-Darm 1/4
Bakterien
Sie sind überall und meistens können wir uns gar nicht ausmalen wo sie in geraumer Zeit überall auftreten können. Gerade, wenn Sie Essen an einem warmen Tag, an dem kein Lüftchen zu finden ist, für längere Zeit draußen stehen lassen, bieten Sie Bakterien ein gefundenes Fressen. Salmonellen und Staphylokokken sind wohl die bekanntesten Bakterien, die sich rasch in unseren Lebensmitteln beheimatet fühlen. Damit Sie diese unlieben Erscheinungen vermeiden achten Sie also darauf Ihr Essen hygienisch verpackt und gut gekühlt zu lagern. Vorbeugen können Sie zusätzlich noch, wenn Sie Speisen vermeiden in denen rohe Eier enthalten sind (Mayonnaise, Tiramisu etc.).

Wenn es Sie allerdings dennoch erwischt hat hilft, was Ihr Essen angeht, nur „Koch es, schäl es oder vergiss es“ und folgende Tipps, damit es Ihnen bald wieder besser geht:

Magen-Darm-Beschwerden: es ist zu spät! 1/3
Milchsäurebakterien
Ihr Darm ist schon angegriffen und Sie haben schon ein paar Tage auf der Toilette verbracht. Hiergegen helfen Mittel mit Milchsäurebakterien um den Darm rasch wieder ins Gleichgewicht zu bekommen. Diese Mittel erhalten Sie vorwiegend in der Apotheke. Sicherheitshalber können Sie diese schon einmal vor Ihrem Urlaub besorgen und mit aus Reisen nehmen.
Beachten Sie aber auch: Wenn Sie viel Flüssigkeit verlieren, müssen sie darauf achten, dass ihr Elektrolyt- Haushalt im Gleichgewicht bleibt. Hier können Sie sich leicht selbst helfen. Mischen Sie einen TL Salz mit einem TL Zucker und rühren Sie diese in eine Kanne mit einem Liter Kräutertee ein. Diesen sollten Sie dann  abgekühlt und schluckweise zu sich nehmen.