Das macht die Zeitumstellung mit Ihrem Körper

Die besten Tipps

Das macht die Zeitumstellung mit Ihrem Körper

Die Umstellung kann sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken – mit diesen Profitipps meistern Sie die Änderung 

Schlafmützen dürfen sich freuen: Am Wochenende werden die Uhren langsamer und es darf länger geschlafen werden. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (28. auf 29. Oktober) werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt.

Mini-Jetlag
Jeder Mensch hat eine innere Uhr, die sich im Gehirn befindet. Sie koppelt alle Funktionen des Körpers an die Tageszeit und an den Wechsel von Licht und Dunkelheit. Auch die Hormone, der Stoffwechsel und die Gehirnaktivität sind von unserer intrinsischen Uhr abhängig. Ändert sich an dem gewohnten Rhythmus etwas, selbst, wenn es nur eine Stunde Unterschied ist, kann uns das aus dem Gleichgewicht bringen. Daher kommt der „Jetlag“-Effekt bei weiten Reisen. Im Falle einer regulären Zeitumstellung kann also ein Mini-Jet eintreten.

Mit diesen Tipps erleichtern Sie Ihrem Körper die Umstellung:

So meistern Sie die Zeitumstellung 1/6
Verbringen Sie Ihre Mittagspause an der frischen Luft.