Alkohol

Gesund

Darum passen Alkohol & Zigaretten so gut zusammen

Artikel teilen

Nikotin- und Alkoholabhängigkeit kommen oft gemeinsam

In Lokalen sind der Drink und die Zigarette ein beliebtes Paar. Nach ein paar Bier fällt meist der Griff zur Zigarette nicht mehr schwer. So entstehen die sogenannten "Wochenendraucher". Tatsächlich haben Studien ergeben, dass Raucher gerne zum alkoholischen Getränk greifen und umgekehrt. Aber warum ist das so?

So lange dauert es, bis sich Ihr Körper vom Rauchen erholt hat 1/11
20 Minuten später
Puls und Blutdruck senken sich wieder. Unser Körper wird wieder besser durchblutet.

Die perfekte ungesunde Ergänzung?

Eine im Journal of Neurochemistry veröffentlichte Studie hat ergeben, dass 85 Prozent der amerikanischen Erwachsenen die alkoholabhängig sind, auch vom Nikotin abhängig sind. Um dieses Phänomen näher zu untersuchen, wurde ein Laborversuch gestartet. Beim Versuch an Ratten konnte festgestellt werden, dass die schlaffördernde Wirkung von Alkohol durch Nikotin zum Teil aufgehoben wurde. Eine Reaktion im basalen Vorderhirn sorgte dafür, dass Alkohol beim gemeinsamen Konsum von Nikotin weniger schläfrig machte. Aus diesem Grund scheint diese Kombination bei langen Partynächten besonders beliebt zu sein. Die Ergebnisse sollen nun dafür genutzt werden, um die Alkohol- und Nikotinsucht besser bekämpfen zu können.

So wirken sich zwei Wochen ohne Alkohol auf Ihren Körper aus 1/5
1. Die Pfunde purzeln
Alkohol ist nicht nur voll von versteckten Kalorien, er regt auch den Appetit an. Nicht umsonst bekommen wir nach dem Alkohol-Konsum Heißhungerattacken. Das alkoholisierte Gehirn nimmt nämlich verstärkt Aromen wahr. Wer weniger Alkohol trinkt, isst daher auch weniger.
OE24 Logo