Beziehungen machen gesund

Beziehungen machen gesund

Paare haben mehr Erfolg

Ganz egal, ob er ihr Sport-Partner oder Diät-Partner ist: Zusammen fallen neue Gewohnheiten leichter! Eine Studie mit 3772 Paaren, veröffentlicht im JAMA International Medicine, zeigte, dass Frauen und Männer negative Angewohnheiten eher gegen positive tauschen, wenn sie das mit jemandem gemeinsam machen. 50% aller Frauen konnten das Rauchen aufgeben, wenn ihr Partner es ebenfalls versuchte. Zusammen fällt eben vieles leichter!

Glückliche Ehen senken Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Verliebt sein fühlt sich toll an, aber es hält auch gesund. Laut einer Studie aus dem Jahr 2014, die am New York University's Langone Medical Center durchgeführt wurde, hatten Paare, die über 50 Jahre alt waren, ein um 5% niedrigeres Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen, als Singles. Jüngere Paare hatten ein um 12% niedrigeres Risiko.

Ehen senken das Demenz-Risiko

Einen Partner fürs Leben an der Seite zu haben, kann helfen den Verstand scharf zu halten. Eine Studie mit 2000 verheirateten Frauen und Männern zeigte, dass deren Risiko für Demenz um 50% geringer war, als bei jenen Menschen, die im hohen Alter Single waren. Geschiedene Menschen hatten sogar ein dreifach erhöhtes Risiko, mit dem Alter vergesslicher zu werden. Gute Gespräche, Austausch und eine harmonische Ehe sind vor allem im hohen Alter für die geistige Fitness wichtig.

Sex hilft gegen Schmerzen

Eine Studie, die im Journal of Head and Face Pain veröffentlicht wurde zeigte: Orgasmen können Migräne-Symptome lindern. Ebenso soll Sex gegen Kopfschmerzen helfen - eine Beziehung mit regelmäßigem Sex wirkt also wie ganz natürliche Alternativmedizin.

Gute Momente schweißen zusammen

Eine glückliche Beziehung trägt ebenso zur Gesundheit bei, wie gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport. Wie die Beziehung länger glücklich bleibt? Feiern Sie sie! Wissenschaftler der UCLA befragten 79 Paare und fanden heraus, dass jene Paare, die positiven Momenten ihrer Beziehung besondere Aufmerksamkeit schenkten, glücklichere Beziehungen führten. Besonders wichtig sei dabei, die Erfolge des anderen zu schätzen. Einen Partner während guter Hoch-Phasen zu unterstützen ist laut Wissenschaftlern sogar wichtiger für eine gute Beziehung, als die Unterstützung während schlechter Phasen.