In diesen Jobs wird am meisten Kaffee getrunken

Muntermacher

In diesen Jobs wird am meisten Kaffee getrunken

Eine Umfrage zeigt, in welchen Berufen ohne eine Tasse Kaffee gar nichts geht.

Guten Morgen! Heute schon Kaffee getrunken? Viele Menschen kommen ohne ihre Tasse Kaffee morgens gar nicht in die Gänge und auch beim Durchhänger am Nachmittag muss eine Tasse vom heißen Muntermacher her? Kennen Sie das? Arbeiten Sie zufällig als Journalist oder Medienschaffender? Diese Berufsgruppe konsumiert laut einer britischen Umfrage nämlich am meisten Kaffee.

10 gute Gründe für Kaffee 1/10
1. Antioxidantien-Lieferant
Kaffee liefert dem Körper wertvolle Antioxidantien. Eine Studie aus dem Jahr 2005 kam zu dem Ergebnis, dass kein anderes Lebensmittel so viele Antioxidantien liefert wie Kaffee. Auch Obst und Gemüse liefern Antioxidantien, der Körper scheint aber jene aus Kaffee besser zu verwerten.

Ohne Kaffee geht gar nichts!
10.000 Arbeitnehmer verrieten bei der Umfrage der britischen Medienagentur Pressat ihre Kaffee-Gewohnheiten. Das Ergebnis: Drei Tassen Kaffee am Tag müssen es auf jeden Fall sein. Da sind sich 85 Prozent der Befragten einig. Und fast 70 Prozent waren sich sicher, dass ohne einen Schluck Kaffee ihre Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt wäre.

Das sind laut Umfrage die Jobs mit dem höchsten Kaffee-Konsum:

1. Journalisten und andere Medienschaffende
2. Polizisten
3. Lehrer
4. Klempner und andere Handwerker
5. Krankenschwestern und anderes medizinisches Personal
6. Führungskräfte
7. Mitarbeiter im Telefonverkauf
8. IT-Experten/Technischer Support
9. Arbeitnehmer im Einzelhandel
10. Taxifahrer

Die 20 größten Kaffee-Mythen 1/20
Mythe 1 - Kaffee weckt richtig auf
Stimmt. Koffein ist ein mildes Stimulans, das Wachheit, Konzentration und geistige sowie körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen kann. Koffein beschleunigt die Reizverarbeitung und die Informationsprozessierung. Koffein (mehr als 3 mg/kg Körpergewicht) verzögert das Einschlafen und die Schlafdauer.