Laufen

Fatburner

So verbrennen Sie beim Sport am meisten Fett

Das müssen Sie tun, damit die Fettpolster bald der Vergangenheit angehören.

Durch eine Diät alleine können die Fettreserven nicht aufgebraucht werden. Wird auf zusätzliche Bewegung verzichtet, so kann eine Diät dazu führen, dass nicht das unerwünschte Fett, sondern zunächst die Musuklatur abgebaut wird. Diese benötigt nämlich Ressourcen in Form von Energie, welche bei einer Diät zusätzlich aufgewendet werden müssen. Durch die Diät wird dem Körper jedoch ein Notstand signalisiert, weshalb Muskeln, die nicht trainiert werden, als überflüssige Energieverschwendung eingestuft und abgebaut werden. Wer seinen Körper in Form bringen möchte, will aber auf definierte Muskeln nicht verzichten. Diese sind nicht nur optisch erwünscht, sondern sorgen auch für einen guten Stoffwechsel.

Zwölf Übungen für den Traum-Body 1/12
1. Hampelmann
Als Aufwärmübung absolvieren Sie Jumping Jacks. Machen Sie keine Pause zwischen den Sprüngen und achten Sie auf ein schnelles Tempo. Diese Übung eignet sich hervorragend zum Aufwärmen und Abnehmen und benötigt lediglich etwas Platz.

Die richtige Sportart wählen

Beim Fatburning ist die Kombination aus Kraft- und Ausdauersport wichtig. Während beim Ausdauersport selbst mehr Fett verbrannt wird, sorgt der effektive Muskelaufbau dafür, dass der Grundumsatz gesteigert wird. Jedes Kilogramm Muskulatur sorgt für den Verbrauch von zusätzlichen 100 Kilokalorien täglich.

Top Fatburner-Sportarten

Diashow: Top Fatburner-Sportarten

Top Fatburner-Sportarten

×

    Bei der Qual der Wahl nach der richtigen Sportart kommt es letztendlich jedoch nicht nur auf den Kalorienverbrauch, sondern auf die Regelmäßigkeit an. Damit der Effekt dauerhaft bleibt, sollte also eine Sportart gewählt werden, die auch Spaß macht. Egal wofür Sie sich also entscheiden, drei Sporteinheiten von 30 bis 45 Minuten pro Woche sollten wenn möglich eingehalten werden, damit Ihr Körper auch in Form kommt.