Schlank & straff mit Aqua-Fitness

Wassersport

Schlank & straff mit Aqua-Fitness

Wer bei Wassergymnastik an Omi mit „Poolnudel“ im hüfthohen Wasser denkt, liegt falsch. Die österreichische Synchronschwimmerin Nadine Brandl (25) zeigt den effektiven Sommertrend – der bis zu 900 Kalorien pro Stunde verbrennt.

Früher war es einfache Wassergymnastik, heute heißt es Aqua-Fitness, Aqua-Fun oder Aqua-Zumba. Wer allerdings bei Aqua-Fitness ausschließlich an Herumgeplantsche mit „Poolnudel“ im hüfthohen Wasser denkt, der liegt vollkommen falsch. Denn der Fitnesstrend des Sommers ist bei Weitem mehr als lahmes Geturne im Wasser. Wenn auch Sie Ihren Körper in letzter Minute noch Bikini-fit trimmen möchten, ist Aqua-Fitness genau das Richtige. „Der Wasser-Sport ist eines der effektivsten Ganzkörpertrainings überhaupt und richtig ausgeführt, verbrennt er mehr Kalorien als so manches Ausdauertraining“, weiß auch Synchronschwimmerin Nadine Brandl.

Wasser: Marsch

Der Sprung ins Becken lohnt sich: Aqua-Jogging & Co. macht nicht nur Spaß und sorgt bei den heißen Temperaturen für eine willkommene Abkühlung, sondern verbrennt bis zu 900 Kalorien pro Stunde (vorausgesetzt Sie trainieren richtig und effizient). Denn der Wasserwiderstand erhöht den Trainingseffekt um ein Vielfaches: So werden Fettpölsterchen verbrannt und Muskeln aufgebaut, das Hautbild wird straffer, vor allem Beine und Po wirken – regelmäßig trainiert – knackiger. Ein weiterer Pluspunkt: Das Work-out ist ob des Auftriebs im Wasser sehr gelenksschonenden und gesundheitsfördernden – deshalb  auch im Bereich der Physiotherapie sehr beliebt – und daher für alle Leistungs- und Fitnessstufen geeignet. Ausreden gibt es also keine. Ab ins Wasser und los!

So effektiv ist Aqua-Fitness 1/5
Gelenkschonend:
Wassergymnastik ist für absolut jede Leistungs- und Fitnessstufe geeignet, da der Sport sehr schonend ist. Deshalb wird er oftmals auch von Ärzten und Physiotherapeuten verordnet. Der Auftrieb, den der Körper im Wasser hat, schont die Gelenke – unter Wasser haben diese nur rund zehn Prozent des eigentlichen Körpergewichts zu tragen.

Alle Übungen finden Sie in Ihrem aktuellen gesund&fit am Montag, 17.8.2015!