Slideshow

Tipps zur Gewichtszunahme

Tipps zur Gewichtszunahme

Strategie

Entscheiden Sie sich für eine Ernährungsstrategie, die Sie einhalten können. Die erste Variante wäre die Erhöhung der Anzahl der Mahlzeiten auf fünf bis sechs Speisen täglich. Diese werden auf den Tag verteilt und alle zwei bis drei Stunden genossen. Wenn Sie keinen Hunger haben, ist es wichtig trotzdem zu essen. Der Zeitplan der Speisen sollte jeden Tag ziemlich gleich sein. Die andere Strategie wäre die Steigerung der Energiezufuhr. Diese wird mit einer vermehrten Zunahme an pflanzlichen Fetten und Kalorien erreicht. Für welche Variante Sie sich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Vergessen Sie nicht, sich genügend Zeit für die Mahlzeiten zu nehmen.

Produkte

Die meisten kalorienreichen Lebensmittel enthalten viel Zucker. Greifen Sie daher vermehrt zu Milchprodukten mit einem Fettgehalt von 3,5 Prozent. Verzichten Sie auf fettarme Produkte und bevorzugen Sie stattdessen lieber griechisches Joghurt. Aber auch Avocados und Nussmus sind optimal für Untergewichtige, aufgrund der wertvollen pflanzlichen Fette. Außerdem eignen sich Gemüse oder Fisch, welche in Pflanzenöl eingelegt sind. Es ist auch empfehlenswert, in den Speiseplan proteinreiche Speisen, wie Fleisch, Fisch oder Eier einzubauen. Achten Sie aber trotzdem auf einen geringen Fleischkonsum. Um den Energiegehalt zu steigern, sollten Sie viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Vergessen Sie nicht, ausreichend zu trinken. Bevorzugen Sie Wasser und Tees, aber auch Fruchtsäfte.

Snacks

Bei untergewichtigen Menschen ist es sinnvoll, zwischendurch Snacks zu genießen. Wählen Sie nahrhafte Lebensmittel, wie Nüsse oder Cracker. Es eignet sich aber auch eine Scheibe Brot mit Frischkäse, Käse und Schinken. Außerdem sind ein Joghurt oder Trockenfrüchte eine gute Zwischenmahlzeit.

Körper

Eine gewisse Dicke der Fettschicht am Körper ist besonders wichtig. Diese reguliert unsere Körpertemperatur und schützt die Organe vor Erschütterungen. Bei Untergewichtigen sind die Fettvorräte häufig viel zu klein. Bauen Sie daher genügend Fett auf. Aber auch die Muskelmasse spielt eine wichtige Rolle bei dünnen Menschen. Dadurch nimmt der Körper Form an. Für das Training eignen sich leichte Gewichte oder Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Auf keinen Fall sollten Sie Ausdauersport, wie Joggen oder Schwimmen wählen. Hierbei wird zu viel Fett verbrannt.