Mit Trinkkuren den Körper reinigen

Innerer Großputz

Mit Trinkkuren den Körper reinigen

Molke-, Wasser- und Teefasten: So befreien Sie sich von Giftstoffen und verlieren Gewicht.

Auch Sie möchten die Fastenzeit nutzen, um ein paar Kilogramm zu verlieren und Ihren Körper zu entschlacken? In dem zweiten Teil unserer großen Fastenserie stellen wir Ihnen drei verschiedene Trinkkuren vor, die helfen, Ihren Körper wieder einmal so richtig durchzuputzen.

Für Menschen mit wenig Fastenerfahrung ist wahrscheinlich die Molke-Kur am einfachsten durchzuführen. Denn neben einem Liter Diätkurmolke nehmen Sie täglich auch Säfte sowie klare Gemüsesuppen zu sich. Sind Sie allerdings schon ein etwas erfahrener Fasten-Anhänger, könnte für Sie das Teefasten eine neue Herausforderung darstellen. Neben diversen Kräutertees steht bei dieser Kur auch noch reichlich stilles Wasser auf dem Tagesplan. Beim reinen Wasserfasten, der strengsten aller Fastenkuren, wird drei oder vier Tage ausschließlich Wasser getrunken – nur etwas für echte Fasten-Profis. Für welches Entgiftungs-Programm Sie sich auch entscheiden, wichtig ist, dass Sie Ihr Vorhaben mit Ihrem Arzt besprechen.

Optimale Vorbereitung
Es ist ratsam, dass Sie vor Beginn jeder Trinkkur zwei bis drei Entlastungstage einlegen, an denen Sie auf Genussmittel (wie Alkohol, Süßigkeiten, Kaffee) verzichten und ausschließlich Obst, Gemüse und Reis sowie viel stilles Wasser zu sich nehmen – das bereitet den Körper nämlich optimal auf die kommenden Fastentage vor.

Teefasten 1/4
Gut zu wissen
Beim Teefasten nehmen Sie keine Kalorien zu sich, sondern trinken Sie nur Kräutertee und Wasser. Angenehmer als beim reinen Wasserfasten ist, dass die Getränke beim Teefasten wärmen – ideal für kühle Tage. Außerdem wirken die Tees basenbildend und haben entgiftende 
Eigenschaften.

Wasserfasten 1/4
Gut zu wissen
Während dieser strengsten aller Fastenkuren wird die Kalorienaufnahme komplett unterbunden. Bei dieser Urform des Fastens nehmen Sie für drei oder vier Tage nichts zu sich außer reinem Wasser – wie es auch die Tiere machen, wenn sie krank sind.

Molkefasten 1/4
Gut zu wissen
Molke ist extrem kalorien- und fettarm, enthält dafür aber hochwertige Proteine, Kalzium, Eisen, Kalium und Natrium, Magnesium, Phosphor und die Vitamine A, B, C und E, Folsäure und Biotin.

Buch-Tipp: Anna Cavelius: Das Fastenbuch. systemed Verlag um 19,99 Euro.