Slideshow

Mental-Tipps für den Start

Mental-Tipps für den Start

Glaubenssätze loslassen

Lassen Sie Ihre negativen Glaubenssätze los. Sagen Sie öfter zu sich: „Ich schaffe es sowieso nie!“, „Ich war schon als Kind dick!“ oder „Jetzt ist schon alles egal!“? Die meisten Glaubenssätze, die uns begleiten, stammen aus der Kindheit und haben nichts mit uns zu tun. Lassen Sie diese alten Sätze los und kreieren Sie doch neue!

Spiegel-Übung

Sie können täglich neu starten. Beginnen Sie den Tag damit, dass Sie in den Spiegel sehen, lächeln und sich etwas Schönes sagen – wie: „Ich schaffe alles, was ich mir vornehmen!“ – „Ich liebe mich genau so, wie ich jetzt vor dem Spiegel stehe!“ Je wertschätzender wir mit uns umgehen, umso mehr Wertschätzung wird uns von anderen entgegengebracht und umso leichter fällt es uns, Veränderungen herbeizuführen.

Schreiben Sie Ihre Wünsche auf

Definieren Sie, was Sie wirklich wollen, ganz konkret, und schreiben Sie es auf. Seien Sie dabei ­realistisch und nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor. Zum Beispiel: „Ich esse abends keine raffinierten Kohlenhydrate!“ oder: „Vormittags statt Kuchen oder Kekse stelle ich mir einen Obstkorb und Nüsse auf meinem Schreibtisch und esse nur davon, wenn ich wirklich hungrig bin!“

Werden Sie aktiv

Sie haben Ihre negativen Glaubenssätze in die Wüste geschickt, haben Ihr Ziel definiert und Ihre Vision vor Augen. Jetzt heißt es, aktiv zu werden. Machen Sie einen Ernährungsplan, verändern Sie Ihre Essgewohnheiten.  Auf der nächsten Seite finden Sie eine Rezept-Starthilfe.