Slideshow

Die 7 häufigsten Anzeichen für zu viel Zucker

Die 7 häufigsten Anzeichen für zu viel Zucker

1. Wenig Energie und Abgeschlagenheit

Fühlen sie sich ständig müde und abgeschlagen? Zu viel Zucker in Ihrer Ernährung könnte der Grund sein. Auch wenn zuckrige Lebensmittel und Getränke einen kurzen Energie-Boost versprechen, hält dieser Zustand nicht lange an und unter Umständen fühlen Sie sich nach dem kurzen Hoch nur noch schlapper.

2. Gelüste nach Zucker und Kohlenhydraten

Zucker hat einen bewiesenen Suchteffekt. Wer regelmäßig viel Zucker zu sich nimmt, kann tatsächlich abhängig werden. Daher rühren auch die starken Gelüste nach zuckrigen Lebensmitteln.

3. Zucker-Resistenz

Mit einer Zucker-Abhängigkeit geht oft auch eine wachsende „Resistenz“ gegen Zucker einher. Der Körper verlangt nach einer immer höheren Dosis und macht unsere Geschmacksknospen glauben, dass Süßes nicht mehr süß genug ist. Wenn Ihr Lieblingsschokoriegel also plötzlich weniger süß schmeckt, ist das ein wichtiges Warnzeichen. (Der Zuckergehalt wurde mit Sicherheit nicht weniger.)

4. Geschwächtes Immunsystem

Wer oft erkältet ist oder andere übertragbare Krankheiten hat, könnte es dem Zucker zu „verdanken“ haben. Zu viel Zucker schwächt das Immunsystem und macht Ihren Körper somit anfälliger für Ansteckungskrankheiten.

5. Benebelt fühlen

Manchmal fühlt sich der Kopf nebelig an und unsere Wahrnehmungskraft sinkt. Oft liegt das an einem niedrigen Blutzuckerspiegel. Der niedrige Spiegel hat in diesem Fall nichts mit zu wenig Zucker zu tun – im Gegenteil. Wer zu viel Zucker isst und damit den Blutzuckerspiegel rasant in die Höhe treibt, dessen Spiegel fällt danach oft genau so steil.

6. Hautprobleme und Fußschmerzen

Zucker kann im Körper Entzündungen auslösen, auch auf der Haut. An übermäßiger Fettheit oder Trockenheit der Haut sowie an Ekzemen, Akne und Rosazea („Kupferrose“, rötliche Verfärbung der Gesichtshaut) ist oft hoher Zuckerkonsum schuld.

7. Gewichtszunahme

Weil Zucker keine Ballaststoffe oder Proteine enthält, füllt er nicht den Magen. Aus dem Grund können die meisten von uns ohne Probleme große Mengen davon essen und nehmen so zu viele Kalorien zu uns. Wer über einen langen Zeitraum zu viel Zucker isst, kann Diabetes Typ 2 entwickeln. In dem Fall arbeitet das körpereigene Insulin, das den Zucker aus dem Blut abtransportieren sollte, nicht mehr richtig. Ein gefährlich hoher Blutzuckerspiegel ist die Folge, der dann mit Medikamenten oder Insulin-Spritzen behandelt werden muss.