Darum geht das Bauchfett nicht weg

Mögliche Gründe

Darum geht das Bauchfett nicht weg

Sie trainieren fleißig, essen wenig und das Bauchfett wird trotzdem nicht weniger?

Trotz schweißtreibendem Workout und Verzicht auf Schokolade und andere Naschereien wird der Hüftspeck einfach nicht weniger? Dann machen Sie etwas falsch. Das sind die häufigsten Gründe, warum der Bauchspeck so hartnäckig ist.

5 Bauchfett-Fallen 1/5
1. Magnesiummangel
Der Körper braucht Magnesium! Magnesium reguliert den Herzschlag und die Blutzuckerwerte und kann auch beim Abnehmen eine Hilfe sein. Wissenschaftler stellten fest, dass mehr Magnesium die Pfunde purzeln lässt. Eine höhere Zufuhr von Magnesium hilft bei Frauen auch gegen Wassereinlagerungen und Blähbauch. Magnesium steckt in grünem Blattgemüse, Nüssen und Bohnen. Wenn Sie unter Magnesiummangel leiden, könnten auch Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber.

Damit es mit dem flachen Bauch klappt haben wir hier die wichtigsten Lebensmittel, die Sie weglassen sollten:

Flacher Bauch: Das sollten Sie meiden 1/5
1. Salz
Zu viel Salz verhindert einen flachen Bauch. Warum? Das Salz hält nämlich Wasser im Körper zurück, die Folge ist mehr Gewicht und ein dickerer Bauch - ganz ohne Kalorien. Finger weg von Fertiggerichten, denn hier lauert jede Menge Salz.